×
Awo-GSD wollen Zahl der Plätze auf zehn erhöhen / Planungskosten auf 24 000 Euro reduziert

Hozpiz-Erweiterung soll im Herbst beginnen

Bad Münder (jhr). „Wir wollen nicht nur, wir müssen auch“: Volker Behncke, Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt-Gesundheitsdienste (Awo-GSD) sieht keine Alternative zu einer Erweiterung des Hospizes an der Deisterallee. Von bislang sechs auf zehn Plätze soll die Einrichtung, die im Dezember 2007 eingeweiht wurde, erweitert werden – bereits vor einem Jahr hatte die Awo dazu erste Gespräche geführt. Auseinandersetzungen mit der Stadt Bad Münder über die Übernahme von Planungskosten legten das Vorhaben aber bislang auf Eis. Jetzt scheint ein Kompromiss gefunden, im Herbst soll mit dem Bau begonnen werden.

Angebot auswählen und weiterlesen.

NDZ.de Standard

Alle de+ Inhalte, NDZ Mobil-App

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

 

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket: alle de+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Digitalarchiv, NDZ-Zeitreise

21,45 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt