weather-image
17°
Samtgemeinde Nienstädt kann Haushalt nicht ausgleichen / Lohmann kritisiert Darlehensaufnahme

Hort und Inklusion gehen ins Geld

Samtgemeinde Nienstädt. Der Haushalt 2016 der Samtgemeinde weist einen Fehlbetrag von 50 000 Euro auf. Der Etat konnte auch durch die Erhöhung der Samtgemeindeumlage im laufenden Haushaltsjahr auf 1,8 Millionen Euro und die Ausschüttung von den Samtgemeindewerken in Höhe von rund 50 000 Euro nicht ausgeglichen werden, wie Samtgemeindechef Ditmar Köritz im Rat mitteilte. Durch eine sparsame Haushaltsführung soll dieses Defizit minimiert werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt