Landeswettbewerb im Badeland Wolfsburg / Schwierige Bedingungen für Kleinenbremer

Holger Wienzek rutscht auf Platz sechs

Bückeburg/Kleinenbremen (jp). Mit einem sechsten Platz ist der Kleinenbremer Holger Wienzek von der Landesmeisterschaft im Speedrutschen zurückgekehrt. Zwar hatte der zweimalige Bückeburger Rutschmeister im Jahr zuvor auf der Riesenrutsche des Badelandes Wolfsburg noch im Kampf um die ersten Plätze ganz vorne mitgekämpft und war zum Schluss mit einem zweiten Platz belohnt worden, doch ging der 42-Jährige in diesem Jahr unter denkbar ungünstigen Bedingungen in den Wettkampf: Für zwei Monate war der Kleinenbremer zuvor wegen eines Muskelfaserbündelrisses sportlich lahmgelegt und musste daher praktisch völlig untrainiert gegen die gesamte niedersächsische Rutsch-Elite ins Rennen auf der 110 Meter langen und kurvigen Black-Hole-Rutsche des Badelandes Wolfsburg gehen, das von rund 2000 Zuschauern verfolgt wurde.

0000509997.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt