weather-image
23°

Hohnert-Gelände Bad Münder: Neuer Investor auf Mietersuche

BAD MÜNDER. Das ehemalige Hohnert-Gelände an der Süntelstraße 70 hat einen neuen Besitzer. Schon wieder, wundern sich einige Mieter und sind gespannt auf den neuen Eigentümer und was er mit dem Gelände der einstigen Stilmöbelfabrik vorhat. Schon seit Jahrzehnten sind dort viele verschiedener Mieter ansässig.

Mit neuem Besitzer: das Hohnert-Gelände an der Süntelstraße. Foto: Archiv
katharina

Autor

Katharina Weißling Redakteurin zur Autorenseite

Eine kleine Metallwerkstatt ist dabei, ein deutsch-finnisches Unternehmen, das Wasser aus Bad Münder deutschlandweit vertreibt. An der einen Ecke findet sich eine Autowerkstatt, an der anderen der Kinder- und Jugendzirkus Bikonelli, die DRK-Bereitschaft und der Verein für Kreatives Gestalten. Sie alle rumpeln über Schlaglöcher, wenn sie das Gelände befahren.

„Es sind günstige Flächenmieten, die die Räume aus Mietersicht interessant machen“, beschreibt auch der neue Eigentümer, Gerhard Benneck, seinen Kauf. Er betrachtet die Immobilie als Geldanlage, allerdings eine, die er nach eigenen Aussagen langfristig weiterentwickeln möchte. „Das soll kein schicker Neubau werden, aber es muss was getan werden“, gibt der 57-jährige Geschäftsmann an. Dabei kündigt er an, einen Teil der Mieteinnahmen entsprechend zu reinvestieren. Die Dächer seien in Ordnung, einige Fenster müssten allerdings ausgetauscht werden und auch der Asphalt sei Stück für Stück verbesserungswürdig, benennt er den Handlungsbedarf.

Sein vorderstes Anliegen: „Ich freue mich, wenn sich potenzielle Mieter bei mir melden“, sagt Benneck mit Bezug auf die schon leerstehenden, beziehungsweise absehbar frei werdenden Flächen an der Süntelstraße 70. Darunter sind so seltene Angebote wie eine 300 Quadratmeter große Wohnung, die zuvor von der Akademie für Handrehabilitierung genutzt wurde.

Weder persönlich noch geschäftlich hat der Geschäftsmann bisher einen Bezug zu Bad Münder. Vor etwa sieben Wochen sei ihm die Immobilie von einem Makler angeboten worden. Der Kaufvertrag ist erst ein paar Tage alt. Bald stehen erste Mieterbesuche in Bad Münder an, das er auf Anhieb mit den Prädikaten „ganz nett, schöne Lage“, beschreibt .

Die Nachricht, dass Benneck die bunte Mieterstruktur erhalten möchte, erscheint keineswegs selbstverständlich, wenn man sich das geschäftliche Profil Bennecks anschaut. Er wuchs in Deutschland, Frankreich und den Vereinigten Staaten auf. 1988 gründete der Amerikaner in Deutschland eine Personalberatungsfirma, die inzwischen nicht nur auf internationales Headhunting spezialisiert ist, sondern auch auf den An- und Verkauf von Firmen. „Unternehmensverkauf – richtig gemacht“, so der Titel eines Buches, das Beneck veröffentlicht hat. Auf NDZ-Nachfrage erklärt Benneck, dass keiner seiner Klienten aus den Branchen Bauwirtschaft, Transport und Logistik oder Automotive ein spezielles Interesse an Bad Münder habe.

Enge Verbindung
zu Scientology

Dass seine Geschäftstätigkeit ihm den Freiraum gibt, das große Gelände mit einiger Gelassenheit weiterzuentwickeln lässt Benneck sehr wohl durchblicken. Und es gibt noch weitere Hinweise darauf, dass Benneck den nötigen finanziellen Hintergrund für die Verwaltung einer Immobilie dieser Größenordnung hat. Der Selbständige ist seit Jahrzehnten Mitglied von Scientology. „Ich stehe dazu, dass ich in der Organisation aktiv bin; ich bin aber kein Mitarbeiter der Organisation“, betont der 57-Jährige. Darüber hinaus stellt er klar, dass seine Investition in Bad Münder in keinem Zusammenhang mit Scientology steht.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt