weather-image
31°

Hoffnung – der Treibstoff der Lehrer

Nach den langen Sommerferien herrscht, wie jedes Jahr, Aufbruchstimmung unter den Lehrern. Kaum einer, der sich nicht auf die vor ihm liegende Zeit freut, und kaum einer, der nicht voller Tatendrang der ersten Unterrichtsstunde entgegenfiebert. Nur einige wenige, die bereits mehrere Jahrzehnte im Schuldienst tätig sind, wagen einen Blick voraus und hoffen, dass die Energie bis zum ersten großen Etappenziel, den Weihnachtsferien, ausreicht. Kraft dafür tankten rund 60 Frauen und Männer bei dem alljährlichen Pädagogengottesdienst im Hameln Münster, dessen Motto „Lehrer brauchen Hoffnung“ lautete.

Die Botschaft im Gottesdienst – bewusst nicht ausschließli

Autor:

Matthias Rohde


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt