weather-image
120 Teilnehmer bei Projektauftakt für "Jüdisches Mahnmal Schaumburg"

Hoffnung auf viel Unterstützung

Das Klezmer-Ensemble der Jüdischen Gemeinde Hannover umrahmt den Auftakt musikalisch. Fotos: rg Stadthagen (ssr). Mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung ist am Dienstagabend vor der Amtspforte das Projekt zur Errichtung eines "Jüdischen Mahnmals Schaumburg" eröffnet worden. Vor rund 120 Teilnehmern riefen Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier und Bürgermeister Bernd Hellmann die Bevölkerung zu einer breiten Unterstützung für das Mahnmal auf, insbesondere durch Spenden. Über die genaue Ausgestaltung und den exakten Standort der Stele müsse noch öffentlich diskutiert und in den Ratsgremien beraten werden, kündigten die Politiker an.

0000447210-gross.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt