weather-image
Apps bieten echten Mehrwert

Hörgeräte werden smarter

Über das Smartphone haben Menschen mit Hörminderung heute volle Kontrolle über ihre Hörgeräte. Nachdem der Hörgeräteakustiker die Geräte exakt auf ihren Träger eingestellt hat, lassen sich Lautstärke, Ausrichtung der Mikrofone oder die Anpassung an bestimmte Geräuschkulissen komfortabel und diskret über spezielle Apps regeln.

Selbst wenn im Freien mehrere Personen gleichzeitig sprechen, fokussieren moderne Hörgeräte die Stimme des Gesprächspartners. Foto: djd/Phonak

Auf die sinnvolle Vernetzung von Hörgerät und smarter Technologie setzt beispielsweise der Hersteller GN ReSound. Die meisten Vorteile haben bisher die Nutzer von Geräten mit iOS-Betriebssystemen (also etwa iPhone, iPad oder iPod), weil sich damit diverse Funktionen und der Ton vieler Apps drahtlos aufs Ohr übertragen lassen. Ein echtes Plus an Lebensqualität. Vorteil zum Beispiel: Anrufe landen dank neuer Technik direkt auf den Hörgeräten. Und wer unterwegs ist und sich von einem Navigationsgerät leiten lässt, erhält die Ansagen von Navigations-Apps ohne Klangverlust direkt ins Ohr.

Grundsätzlich ist festzustellen, dass der Weg zum Hörgeräteakustiker selbstverständlich sein sollte, wenn man das Gefühl hat, nicht mehr richtig hören zu können. Der Hörgeräteakustiker kann mit einem professionellen Test feststellen, inwieweit es sich um einen Hörverlust handelt. Das ist insofern sinnvoll, als dass man eine eigene Hörminderung anfangs kaum wahrnehmen kann. Erst die Messung durch Fachleute gibt verlässlich Aufschluss.

Jeder Mensch hat ein persönliches Hörprofil und stellt individuelle Anforderungen an das Hören. Die Versorgung mit Hörsystemen beginnt deshalb mit der Beratung rund um die persönlichen Hörbedürfnisse. Außerdem werden die Leistungen und Einsatzmöglichkeiten der Hörsysteme ebenso erklärt wie die zu erwartenden Hörerfolge. Weil die moderne Technologie für nahezu jeden Bedarf ebenso elegante wie effektive Lösungen bietet, ist schon für die Auswahl der Geräte das Wissen der Fachleute unentbehrlich. Die Nachbetreuung und spätere Optimierung der Hörsysteme und ihrer Einstellungen übernimmt ebenfalls der Hörgeräteakustiker. Dabei wird die Situation der Menschen mit Hörminderung ebenso berücksichtigt wie ihre Erfahrungen, die sie bereits mit Hörsystemen machen konnten. In manchen Fällen kann es nützlich sein, die Gewöhnungsphase mit Hörtrainings und Hörstrategien zu unterstützen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt