weather-image
25°
Thema beschäftigt Rinteln weiterhin / Auch in den Ortsräten auf der Tagesordnung

Hochwasseropfer klagen: Verband hat Exter sträflich verwildern lassen

Rinteln (wm). Der Starkregen, der am 21. August Häuser in Exten, Krankenhagen und Uchtdorf, dazu in der Kendalstraße unter Wasser gesetzt hat, lässt die Bürger nicht mehr los. Viele Geschädigte, so zeigten Diskussionen in Exten und Krankenhagen, sehen mit als Schuldigen für das Ausmaß der Überschwemmung den Unterhaltungsverband Exter-Wesertal, der die Pflege der Exter sträflich vernachlässigt habe. Ein Exter-Anwohner: "Bei uns ist ein Kirschbaum in die Exter gekippt. Ich habe fünfmal angerufen. Der Kirschbaum blühte, trug Früchte, dann brüteten Vögel - niemand hat sich darum gekümmert."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt