weather-image
25°
175 Jahre Wilhelm Busch - Was ist im Landkreis geplant?

"Hoch soll er leben", der Busch

Landkreis (to). Eine Reihe von Ausstellungen, Werbung bei der Internationalen Tourismusbörse in Berlin, Aktionen in der Innenstadt Hannovers - die Landeshauptstadt erwartet mehr als 100 000 Besucher anlässlich des 175. Geburtstages von Wilhelm Busch und hat dafür ein Wilhelm-Busch-Jahr ausgerufen. In Schaumburg indes sind bis jetzt keine überregionalen Ereignisse geplant. Einzige Ausnahme: Die Stifter des Busch-Preises haben die Verleihung vom Herbst aufs Frühjahr verlegt (wir berichteten).

"Vom Landkreis sind keine zusätzlichen Veranstaltungen geplant", erklärt Kulturdezernentin Eva Burdorf. Das Engagement des Kreises sei im "Förderkreis Wilhelm Busch Wiedensahl" zusammengefasst. Dort sind in der Tat einige Veranstaltungen vorgesehen. Am Sonntag, 15. April, gibt es ab 10 Uhr einen Festgottesdienst. Den Reigen weiterer Termine eröffnet der Bürgermeister von Wiedensahl, Helmut Schaer. Dann sind - am 175. Geburtstag Buschs - Jagdhornblasen, Auftritte der Dorfkapelle und einer Volkstanzgruppe geplant, heißt es in einer Zusammenfassung des Wilhelm-Busch-Geburtshauses. Ein Festakt mit dem Busch-Rezitator Hermann Alves ist für 19 Uhr desselben Tages geplant. Am Sonnabend, 14. Juli, soll es einen Auftritt des "Filoufox Puppentheaters" geben, und das Erntefest am 15. und 16. September stehe ganz im Zeichen Wilhelm Buschs, heißt es im Papier des Geburtshauses weiter. Veranstaltungen des Busch-Geburtshauses sind zudem eine Busfahrt nach Hannover ins Busch-Museum, ein Auftritt von Pago Balke mit dem Programm "Gnadenlose Heiterkeit" am Donnerstag, 24. Mai, und die Präsentation einer Jugendsondermarke mit Hans-Huckebein-Motiven (14. Juni). Darüber hinaus sind der Auftritt des Kinderchores Bad Oeynhausen (19. Juni) und das Programm "Wilhelm Busch trifft Eric Satie" (4. November) vorgesehen. Am Busch-Geburtstag gibt es eine Sonderausstellung im Museum im Pfarrhaus in Wiedensahl mit dem Titel "Wilhelm Busch auf Briefmarken, Geldscheinen und Münzen" sowie die Schau "Hoch soll er leben" im Busch-Geburtshaus. Darin sollen Umfeld und Lebenssituation der Familie Busch in Wiedensahl beleuchtet werden. Besondere Veranstaltungen zum Busch-Jubiläums-Jahr planen weder "Kultur Stadthagen" noch der Kulturverein Bückeburg. Überregional erinnert in Schaumburg nur ein Vorhaben an das Busch-Jubiläum: der Wilhelm-Busch-Preis. Interview, Fakten

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare