weather-image
-1°

Hoch „Harald“ in Hochform

270_0900_11698_rue_zaki_2507.jpg

31. August: Am letzten Tag im Augusts und damit auch des ganzen meteorologischen Sommers, zeigt sich Hoch „Harald“ vor seinem Abschied nach Osten noch einmal von seiner besten Seite. An seiner Westseite strömt mit schwachen südlichen Winden ein Schwall Warmluft ins Weserbergland. Strahlender Sonnenschein lässt das Thermometer auf 27 Grad klettern, was einigen wohl schon wieder zu warm sein dürfte. Erfrischung bringt die leicht bewölkte Nacht, in der sich die Luft auf 13 Grad abkühlt. Der Start in den September: mal Sonne, mal Wolken, meist trocken, um 23 Grad. Übrigens: Bei den hohen Temperaturen des Spätsommers können Zimmer immer noch leicht überhitzen. Die effektivste Hilfe dagegen ist ein Sonnenschutz außerhalb der Fenster. Am besten sollten etwa Rollläden den ganzen Tag unten und die Fenster geschlossen bleiben. Der vermeintlich angenehme Luftzug bringt nur mehr Wärme ins Haus, die sich in massiven Bauteilen speichert. In der Nacht kann die Wärme bei offenen Fenstern herausgelüftet werden.

Hameln-Wetter vor einem Jahr: Frühnebel, später sonnig, Temperaturen von 19 bis 34 Grad. zaki



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt