weather-image
Genetikk am 10. Februar im Capitol

HipHop-Rap mit Masken

Während ihr Albumdebüt „Foetus“ (2010) mehr oder weniger ein Achtungserfolg war, konnten Sikk und Karuzo, besser bekannt als Genetikk, mit ihrem zweiten Longplayer „Voodoozirkus“ (2012“ Platz 1 der iTunes-Charts erreichen.Vom 20. Oktober bis zum 29. Dezember 2012 absolvierte das Duo unter dem Titel „Menschen, Tiere, AKKtraktionen“ eine gemeinsame Tournee mit „257ers“ und „DCVDNS“. Am 21. Juni 2013 erschien das Album „D.N.A.“ (2013) , auf dem sich Features mit Wu-Tang Clan-Legende RZA, Sido und Kollegah befinden. Neben etlichen Auszeichnungen wurde Genetikk für den Echo 2014 in der Kategorie „Newcomer des Jahres“ nominiert – iTunes wählte „D.N.A.“ genreübergreifend zum „Album Of The Year 2013“. Wie auch ihr aktuelles Werk „Achter Tag“ (2015) schaffte „D.N.A.“ Platz 1 der deutschen Charts. Bei Live-shows und in Videos treten die beiden Musiker mit Gesichtsbemalung auf. Die Masken thematisieren menschliche Urängste und symbolisieren postmodernes Suchen nach Identität.

270_008_7826978_Genetikk.jpg

Capitol in Hannover, 10. Februar, 20 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt