weather-image
SZ/LZ-Serie „Pflege im Alter“: Heute Seniorenbegleitung, Nachbarschafts- und Haushaltshilfen

Hilfe für zu Hause

Rinteln. Mit abnehmender Mobilität werden die eigenen vier Wände immer mehr zum Lebensmittelpunkt älterer Menschen. Viele von ihnen fühlen sich aufgrund körperlicher Einschränkungen ohne Begleitung oder Hilfe nicht mehr sicher auf ihren Wegen oder Tätigkeiten im Haus und in der Wohnung. Oft leben die Angehörigen in weiterer Entfernung oder sind zeitlich und beruflich sehr eingebunden und können somit keine ausreichende Betreuung leisten. Auch das soziale Netz von Freunden und Bekannten wird im Alter immer dünner. Vereinsamung kann die Folge sein.

270_008_7684437_Signet_Pflege_im_Alter.jpg

Autor:

Peter Blaumann

Um diese Situation zu vermeiden und die eigenständige Lebensführung Älterer zu unterstützen, bieten ehrenamtlich Tätige über den Fachdienst Altenhilfe des Landkreises Schaumburg eine Seniorenbegleitung oder Nachbarschaftshilfe an. Zudem gibt es gewerblich tätige Hilfen für Haushalt und Garten.

Seniorenbegleiterinnen und -begleiter sind ehrenamtlich Tätige, die Menschen im Rentenalter auf Wunsch regelmäßig kostenlos besuchen, um der Vereinsamung entgegenzuwirken. Die Seniorenbegleitung unterhält sich, geht spazieren, trinkt gemeinsam Kaffee, schaut sich Fotos an, macht Gesellschaftsspiele, liest aus der Zeitung vor oder Ähnliches, was zur Unterhaltung beiträgt.

Im Landkreis Schaumburg sind 62 Seniorenbegleiter registriert, elf davon wohnen direkt in Rinteln. Darüber hinaus gibt es auch einige, die bis Rinteln fahren.

270_008_7684856_ri_Altenpflege2cb.jpg

Rentner, die diese Seniorenbegleitung in Anspruch nehmen, müssen lediglich die Fahrtkosten übernehmen. Die Vermittlung erfolgt über den Fachdienst Altenhilfe.

Mit verminderten körperlichen Fähigkeiten nimmt das Sturzrisiko zu, sodass bereits alltägliche Verrichtungen wie das Einschrauben einer Glühbirne, das Aufhängen von Gardinen, das Bohren von Löchern, das Ölen von Türen, das Aufbauen oder Umstellen von Möbeln, das Programmieren des Fernsehers, das Reparieren des tropfenden Wasserhahns oder des Griffs am klemmenden Fenster und andere Tätigkeiten, für die eine Leiter benötigt wird, ein Problem darstellen können.

Der Fachdienst Altenhilfe bietet deshalb die ehrenamtliche Nachbarschaftshilfe für Personen ab 60 Jahren, für Pflegebedürftige sowie für Menschen mit einer Schwerbehinderung an. Gegen eine Aufwandsentschädigung von fünf Euro pro Einsatz erledigen die Nachbarschaftshelfer zu Hause die kleinen Dinge des Alltags. Die Einsätze sind zeitlich auf maximal zwei Stunden begrenzt. Bei größeren oder zeitintensiveren Aufträgen müssen die gewerblich tätigen Handwerksbetriebe in Anspruch genommen werden. Auch für die Reparatur von Elektrogeräten oder für wiederkehrende Tätigkeiten wie Gartenarbeit sind professionelle Anbieter die richtigen Ansprechpartner.

Landkreisweit sind 25 ehrenamtliche Nachbarschaftshelfer im Einsatz, davon vier direkt in Rinteln. Dazu kommen einige, die auch bis Rinteln fahren. Eine Vermittlung findet ebenfalls über den Fachdienst Altenhilfe statt. Wenn Unterstützung bei der täglichen Hausarbeit oder auch nur Tätigkeiten wie Gardinenwaschen schwerfallen, besteht die Möglichkeit, sich durch eine gewerbliche Haushaltshilfe zu entlasten.

Der Fachdienst Altenhilfe hat eine Kartei mit gewerblich tätigen Haushaltshilfen zusammengestellt, die bei Bedarf zur Verfügung gestellt wird, um eine geeignete Hilfe aus der nahen Umgebung zu finden.

Die Kosten für die Inanspruchnahme der Hilfen müssen selbst getragen werden. Finanzielle Unterstützung gibt es unter Umständen aus Mitteln der Sozialhilfe oder der Pflegeversicherung. Auch hier kann der Fachdienst Altenhilfe ausführlich beraten. Landkreisweit stehen 40 Haushaltshilfen in der Kartei des Fachdienstes Altenhilfe, davon sind elf im Bereich Rinteln tätig.

Kontakt: Fachdienst Altenhilfe: Telefon: (0 57 21) 70 37 89; E-Mail: fachdienst-altenhilfe.50@landkreis-schaumburg.de; Außenstelle Rinteln: Telefon (0 57 51) 96 92 27.

Ältere Menschen, die die Zeitung vorgelesen bekommen möchten, weil die Augen nicht mehr gut sehen, können die Seniorenbegleitung in Anspruch nehmen.peb



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt