SPD gegen CDU-Idee: Stadt kann Steinanger nicht selber vermarkten

"Hier winkt nicht das große Geld"

Rinteln (wm). Die SPD-Fraktion, die am Donnerstagabend getagt hat, reagiert ziemlich verständnislos auf den Vorschlag der CDU, die Stadt solle den Steinanger selber vermarkten. Stadtverbandsvorsitzender Wolfgang Foerstner, der als stimmberechtigtes Mitglied an der Sitzung teilgenommen hat: Die Vorstellung, eine Verwaltung könne so eine große Fläche in den heutigen Zeiten selbst vermarkten, sei unrealistisch. "Wir können uns hier nicht 15 Jahre lang eine Baustelle leisten." Eine Verwaltung sei nun mal keine Immobilienverkaufsabteilung. "Die Profis mit den notwendigen Kontakten sitzen bei den heimischen Geldinstituten."



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt