×
Die Band Truth im Jazz-Club Minden

Hier kommt der schwarze Groove der Sechziger

Minden (jlg). Pop, Jazz, Rock, Klassik. Der Pianist und Keyboarder Gero Körner kennt keine musikalischen Grenzen. Viele Kollegen schätzen ihn deshalb als Mitmusiker. Aber das sind ja alles nur „Nebenjobs“, denn Gero Körner hat ja auch eine eigene Band namens Truth, und das ist die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Mit ihr kommt er zum Konzert in den Jazz-Club Minden (Königswall) am Samstag, 12. September. Um 21 Uhr geht’s los.

Neben dem Piano liegt ihm ein Instrument besonders am Herzen: die Hammond-Orgel. Mit seiner Band und der Sängerin Soleil Niklasson bringt er den schwarzen Groove der sechziger Jahre in die heutige Zeit. In seinen Eigenkompositionen bezieht sich Gero Körner vor allem auf die Wurzeln der schwarzen Musik und bewegt sich in der Tradition des legendären Al Green oder des „Godfather of Soul“ James Brown. Vor allem ist Truth aber eine Hommage an die legendären Booker T. & the M.G.s, die als Hausband des Labels Stax nicht nur Künstler wie Otis Redding zu Weltruhm brachten.

Die US-Sängerin Soleil Niklasson verkörpert mit ihrer weichen, warmen Stimme das Lebensgefühl des Soul. Sie stand bereits mit Rod Stewart, Linda Hopkins und Billy Preston auf der Bühne und sorgte auch im Jazz-Club Minden mit der Band Hermosa schon für Aufsehen. Getreu ihrem Namen (Soleil = Sonne) trägt sie die Sonne im Herzen und besitzt die Gabe, ihre Stimme perfekt einzusetzen, um den Menschen ein Gefühl von Wärme zu vermitteln.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt