×
Schüler der Grundschule Hastenbeck erklären, wie Kinder Zeitung lesen

Hier ist die Frage des Tages heiß begehrt

Autor:

Svenja-A. Möller

Hastenbeck. Täglich erscheinen 32 Seiten der Dewezet und jede ist gefüllt mit vielen Informationen. Manche Erwachsene suchen nach ganz speziellen Berichten. Doch wie lesen Schüler die Zeitung?

„Ich schaue jeden Tag, ob etwas über Tiere und über Katzen zu finden ist. Ich mag Katzen“, erklärt Sila aus der Klasse 4 der Grundschule Hastenbeck. Aus der Zeitung habe sie in den vergangene Wochen immer das Heimtier ausgeschnitten. „Das sind nämlich ganz oft Katzen.“ Sila und ihre 15 Klassenkameraden suchen jeden Tag ihre Lieblingsthemen und Lieblingsartikel. „Die schneiden wir dann aus und kleben sie in unsere Mappe“, erklären die Schüler. „Auf die Mappe haben wir unsere Zeitungshand geklebt und aus Zeitungsbuchstaben unseren Namen geklebt“, erklärt Emilie. Für manche Kinder war das gar nicht so leicht. Denn nicht alle Buchstaben des Alphabets kommen so oft wirklich groß in die Zeitung. „Nach dem Y in meinem Namen musste ich wirklich lange suchen und dann ist es irgendwann abgefallen und ich musste es wieder neu kleben“, erklärt Kimberly.

In den Mappen sammeln die Kinder ganz verschiedene Themen, Fotos, die ihnen gefallen, oder Artikel, in denen spannende Wörter vorkommen. Fast jede Mappe enthält Unfallberichte. „Ich gucke immer, ob ein Unfall passiert ist. Das finde ich spannend“, erzählt eine Schülerin. Dass man dabei aber auch aufpassen muss, erklärt Klassenlehrerin Bettina Schärer-Brunkow. „Nicht alles, wo ein Feuerwehrauto abgebildet ist, ist auch ein Unfall – das haben die Kinder schon gelernt. Zudem muss man differenzieren: der Germanwings-Absturz damals war in dem Sinne auch kein Unfall. Darüber haben wir hier in der Klasse dann auch gesprochen.“ Die Begeisterung für die Unfälle erklärt die Lehrerin sich mit der einfachen Sprache der Berichte. „Es kommen selten schwierige Wörter vor und die Texte sind meist recht kurz.“ Auch einen eigenen Unfallbericht schrieb die Klasse. Nachdem sie kleinere Artikel analysiert hatten, verfassten alle Kinder einen Aufsatz zum Thema Unfall. „Und der ist richtig gut ausgefallen. Das war wirklich toll“, so Schärer-Brunkow.

Auch Sport-Berichte werden von den Kindern immer wieder ausgeschnitten und in der schwarzen Mappe gesammelt. Fußball ist da natürlich heiß begehrt. „Ich schaue immer nach der Bundesliga“, so Emilie. „Über Fußball findet man jeden Tag etwas“, weiß die Klasse und diskutiert über die aktuelle Tabelle. Andere Sportarten sind allerdings nicht so reich gesät. „Ich hoffe jeden Tag, dass etwas über Bogenschießen drinsteht. Einmal habe ich auch schon etwas gefunden. Sonst ist aber sehr wenig drin“, erklärt Laura. Ein ganz spezielles Interesse hat auch Orkun. „Ich sammel alles über Politik.“ Wie die anderen Kinder hat er über die Osterferien ein Plakat erstellt, auf dem er verschiedene Artikel zu seinem Lieblingsthema gesammelt hat. Die Plakate sind in der Pausenhalle ausgestellt. „Ich verstehe auch immer alles“, meint Orkun. Ob er vielleicht irgendwann mal Bürgermeister werden will? Die Kinder lachen. Orkun weiß es allerdings nicht so recht, ob das wirklich sein Traumberuf ist.

Ebenfalls ein schwieriges Thema: der Tod. Trotzdem hat Emma viele verschiedene Anzeigen gesammelt. „Sie hat auch eine Anzeige mit einer anderen Emma gefunden“, erklärt die Klasse für Emma, die an diesem Tag nicht in der Schule ist. Doch auch Geburtsanzeigen werden gesammelt. Fiona hat dabei etwas Lustiges entdeckt: „Da war eine Anzeige für zwei Kinder, die im März geboren sind. Aber in der Anzeige stand Mai, dabei war da gerade erst April.“

Begehrt bei allen Kindern: die Frage des Tages der Dewezet. „Ich schneide immer die Frage aus und suche auch den passenden Artikel dazu“, erzählt Fiona. Die zerschnittenen Zeitungen schmeißen die Kinder keinesfalls weg. „Wir sammeln die Zeitungen. Denn im Kunstunterricht wollen die Kinder Kleidung aus Zeitung basteln. Ich bin mal gespannt, wie das wird“, kündigt Schärer-Brunkow an.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt