weather-image
19°
Erzieherinnen fordern in erster Linie eine bessere Gesundheitsversorgung / Eltern stehen hinter den Streikenden

Heute streiken die Kitas in Hachmühlen und Nienstedt

Hachmühlen/Nienstedt (st). Jetzt ist auch Bad Münder betroffen. Heute treten die Erzieherinnen der städtischen Kindergärten Hachmühlen und Nienstedt in den Ausstand. Sie fordern gemeinsam mit ihren bundesweit streikenden Kolleginnen einen Tarifvertrag zur betrieblichen Gesundheitsförderung.

K. Linde

Rechtzeitig hat das Einrichtungspersonal die Eltern unterrichtet, damit diese sich für den heutigen Tag eine Ersatzbetreuung suchen konnten. Größtenteils zeigen die Erziehungsberechtigten Verständnis für die Forderungen der Erzieherinnen. In Nienstedt hat es laut Aussage der Mitarbeiterinnen jedoch auch Beschwerden gegeben.

Kerstin Linde, Mutter von Kiga-Kind Lucy, findet es in Ordnung, dass die Kindergärtnerinnen streiken. „Die kriegen ja wirklich einen Hungerlohn.“ Auch Mama Madeleine Pusch versteht die Erzieherinnen. Außerdem: „Für einen Tag kann man immer eine Ersatz-Lösung finden.“ Dass die Erziehung der Kinder eine deutliche Aufwertung erfahren muss, findet die Oma des kleinen Tim Julian, Karola Sklarek. „Die dürfen streiken – für die Betreuung muss mehr getan werden.“

Ebenfalls auf Seiten der Kiga-Mitarbeiterinnen sind die Väter Dimitrios Papas und Karl Schaper. „Die brauchen eine vernünftige Gesundheitslösung“, sagt Schaper: „Schließlich müssen sie den ganzen Tag auf diesen Ministühlen sitzen.“ Papas findet den Streik gerechtfertigt. „Die sollen ruhig streiken, das ist völlig okay“, so der Papa.

3 Bilder
K. Sklarek

Dimitrios Papas (l.) und seine Tochter Constantina sowie Karl Schaper mit seinem Sohn Nick unterstützen den heutigen Streik der Erzieherinnen im Kindergarten Hachmühlen. Foto: st



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt