×
85 Jahre Freiwillige Feuerwehr Grießem

Hervorragender Damenanteil

GRIESSEM. 1934 wurde die Freiwillige Feuerwehr Grießem gegründet.

59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin

Also wird in diesem Jahr ihr 85-jähriges Bestehen gefeiert. In seinem Rückblick anlässlich des Jubiläumsfestes stolperte Ortsbrandmeister Thorsten Schmidt aber über noch ein weiteres Datum. „1959 wurde der Musikzug gegründet. Das bedeutet, dass seit 60 Jahren Musik in Grießem gemacht wird“, so Schmidt. Leider gibt es in Bezug auf die immer weniger und älter werdenden Musiker keinen wirklichen Grund zum Feiern mehr. Auch das Feuerwehrjubiläum musste ohne eigene Kapellenmusik auskommen. „Ich will nicht schwarz sehen, aber auch nichts schönreden: Wie oder sogar ob es überhaupt weitergeht, steht leider noch in den Sternen“, so Schmidt. Allerdings gab es auch ganz viel Positives aus der geschichtlichen Entwicklung der Wehr zu berichten: Die Ortswehr Grießem gehörte zu den Vorreitern, als sie Frauen in die Einsatzabteilung aufnahmen. Bereits 1979 beantragten zehn Frauen die Aufnahme, der nach einem Probejahr 1981 offiziell stattgegeben wurde. 1982 wurde dann die Jugendfeuerwehr gegründet. Eine ganz starke Leistung zeigten die Nachwuchsbrandschützer erst kürzlich bei den Kreis- und Bezirkswettbewerben, als ihnen lediglich vier Punkte zur Qualifikation zum Landesentscheid fehlten. Jüngster Zweig der Feuerwehr Grießem sind die „Löschkäfer“, die Kinderfeuerwehr. Die Ortswehr Grießem besteht aktuell aus 22 Aktiven, 12 JF-Mitgliedern, 13 Löschkäfern, 12 Kameraden in der Altersabteilung sowie aus 99 Freunden und Förderern. Als rührige Ortswehr und wichtigen Baustein innerhalb der Gemeindefeuerwehr bezeichnete Aerzens Bürgermeister Bernhard Wagner die Freiwillige Feuerwehr Grießem. Auch er hob den hervorragenden Damenanteil innerhalb der Einsatzabteilung hervor. „Kleine Wehren sind in dieser Beziehung Vorbild“, so der Bürgermeister. Im Rahmen des Festes, das aufgrund der für 2018 angekündigten, aber immer noch nicht angelaufenen Umbaumaßnahmen des Dorfplatzes lediglich im kleinen Rahmen durchgeführt werden konnte, wurde Robin Gladtfeld zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Geehrt wurden für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst die Hauptfeuerwehrfrau Dorothee Pape und der Erste Hauptfeuerwehrmann Lars Spiegel. Der Erste Hauptfeuerwehrmann Kalle Kich konnte eine Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft entgegennehmen. Die Hauptfeuerwehrmänner Friedel Borgmeyer und Dieter Durchleuchter halten der Wehr bereits seit 60 Jahren die Treue.

Beim Jubiläumsfest gratulierten Ortsbrandmeister Thorsten Schmidt (li.) und sein Stellvertreter Dennis Borchers (2.v.re.) sowie die Gäste den Geehrten und Beförderten. FOTO: SRr



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt