×

„Heini“ lässt die Winde los

Der ehemalige tropische Wirbelsturm „Kate“ liegt vor der südnorwegischen Küste. „Heini“ heißt sein eiliges Randtief, das dem Schaumburger Land heute den ersten schweren Herbstturm bringt. Am Tag herrscht noch die berühmte Ruhe vor dem Sturm. Bis zum frühen Nachmittag fällt Regen. Dann bleibt es vorübergehend trocken, aber weiterhin bedeckt. Mit der Ankunft von „Heini“ setzt gegen Abend neuer Regen ein. Dabei sind etwa ab 18 Uhr Sturmböen mit 70 bis 90 km/h, lokal auch schwere Sturmböen um 100 km/h aus West- bis Südwest und sogar kurze Gewitter möglich. Die Temperaturen: 14 Grad am Tag, bis 10 Grad in der Nacht.

Schaumburg-Wetter vor einem Jahr: stark bewölkt, trocken, Temperaturen von 6 bis 12 Grad.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt