weather-image
17°
"Decora e vive" erstmals bei Infa dabei / Es weihnachtet schon / Fürstenpaar bei Eröffnungs-Gala dabei

Heimische Betriebe bereichern die Welt-Messe

Schaumburg/Hannover (jp). Mit umfangreicher heimischer Beteiligung ist in Hannover die Infa gestartet. Die mit 90 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche weltgrößte Erlebnis- und Einkaufs-Messe präsentiert noch bis zum kommenden Wochenende ein farbenprächtiges, vielfältiges und unterhaltsames Programm zum Erleben, Probieren, Anfassen und Kaufen aus allen Lebensbereichen.

Premiere: "Decora e vive"-Chefin Delia Meyer an ihrem Stand in d

Seine Infa-Premiere feiert "Decora e vive" aus Bückeburg. Der Spezialist für Dekorationen, Blumen und edles Wohnen aus der Langen Straße 47 ist mit seinem Angebot in der Lebensart-Halle 19 am Stand L50 zu finden. Geschenkideen und kostbare Handtaschen stehen im Mittelpunkt von Delia Meyers Messestand. Den Renner am Stand von "Decora e vive" bilden jedoch die diversen, unterschiedlich duftende Seifen. Ein alter Messehase ist Handel-Aktiv-Vorstand Asta Harwik mit ihrer "Schatztruhe" (Halle 25, Stand X18, und Halle 24, Stand F03). Die Handelsvertretung Roland Baasner aus Bückeburg stellt ihr vielfältiges Produktangebot zum Thema Weihnachten in der Chrismas-Halle an Stand X34 aus. Bei "Bauen und Wohnen" findet man "Besser Treppen" aus Obernkirchen (Halle 21, Stand G58), Gröger Sicherheitstechnik aus Stadthagen (Halle 21, Stand A72), Wortmann Fußbodentechnik aus Obernkirchen (Halle 21, Stand J53) und "Wertvolles aus Aluminium GmbH" aus Rinteln (Halle 21, Stand F48). Esther Hansen von "Design + Ideen"aus Rinteln stellt in Halle 25, Stand I34, aus. Auch die Eröffnungs-Gala der Infa, organisiert und konzeptioniert vom Bad Eilser "Art + Acting"-Kreativkopf Frank Nocon (wir berichteten), erlebte prominente Beteiligung: Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe und Gattin Nadja-Anna stahlen im Blitzlichtgewitter der Fotografen sogar Niedersachsens SPD-Chef Wolfgang Jüttner und Grand-Prix-Teilnehmer Roger Cicero die Show. Die Infa 2007öffnet ihre Tore in Hannover noch bis Sonntag, 21. Oktober, jeweils von 9.30 Uhr bis 18 Uhr.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare