weather-image
16°
Vor Gericht: Hobby-Gärtnerin wird kriminell / Ein Jahr auf Bewährung, 70 Stunden Arbeit

Haschisch-Plantage im Kellergewölbe

Nienstädt/Bückeburg (ly). Mit besonders großer Hingabe hat eine Nienstädterin (43) zarte Pflänzchen in einem Kellergewölbe ihres Hofes umsorgt. Da wurde akribisch Buch geführt, etwa über den Säuregehalt des Wassers, genau nach schriftlicher Anleitung aufwändig bewässert, gelüftet und beleuchtet. Einziger Schönheitsfehler: Die Pflanzung war eine Haschisch-Plantage, deren Anbau eine Straftat.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt