×

Harte Konkurrenz an den Sammelbüchsen

Wer kennt das nicht? Kurz vor Weihnachten füllt sich der Postkasten mit Spendenaufrufen, in Fußgängerzonen und Einkaufszentren werben gemeinnützige Vereine um Fördermitgliedschaften und im Fernsehen reiht sich eine Spendengala an die nächste. Die Stiftung Warentest hat in mehreren deutschen Städten stichprobenartig einige Spendenorganisationen unter die Lupe genommen und warnt davor, sich von den Spendensammlern durch leidvolle Geschichten und schockierendes Bildmaterial unter Druck setzen zu lassen. Einige Organisationen sind dabei in ganz besonderem Maße ins Visier der Spendenwächter geraten. Den Angaben zufolge gingen im Jahr 2008 rund 70 Prozent der Ausgaben der Organisation „Aktion Tier – Menschen für Tiere“ in die Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung und Werbung. Das deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) rät deswegen auch von Spenden an diese Organisation ab. Laut DZI machten die Ausgaben für Werbung und Verwaltung bei anderen Spendenorganisationen in der Regel zwischen zehn und 20 Prozent aus.

Autor:

Matthias Rohde


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt