weather-image
20:40-Niederlage für HS Bückeburg

Harte Gangart der Gastgeber

Handball (hoh). In einer ruppigen Partie kassierten die Frauen des Regionalligisten HS Bückeburg 04 am vorletzten Spieltag beim Tabellenvierten Hastedter TSV eine glatte 40:20-Abfuhr.

"Ich kann die unfaire undüberharte Gangart der Hastedter nicht verstehen! Das war absolut unsportlich", ärgerte sich HSB-Trainer Torsten Baier über die harten Attacken des Gegners. HSB-Torfrau Christina Krüger musste nach einem Tritt in den Magen minutenlang behandelt werden. Jennifer Herrmann zog sich nach einem überharten Zweikampf eine böse Fußverletzung zu und musste vom Parkett. Mit der kompromisslosen und aggressiven Hastedter Abwehr hatten die Bückeburgerinnen von Beginn an große Probleme und hechelten ständig einem Rückstand hinterher. Über ein 5:2 und 10:7 zog die HTSV-Truppe zur 19:10-Pausenführung davon. Im zweiten Durchgang wurde HSB-Spielgestalterin Melanie Konsog kurz gedeckt und von der HSB-Rumpftruppe war nicht mehr viel zu sehen.Über ein 23:14 und 32:17-Zwischenstand wurde die HSB förmlich niedergekämpft. HSB: Konsog 2, Herrmann 5, Müller 2, Nebojan 6, Gbur 5.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt