weather-image
26°

Hannover – Hauptstadt der Geschenkideen

RED – eine Hommage an die Farbe der Liebe

270_008_4415692_H_Geschenke_1X_2006_12_02_Weihnachtspyra.jpg

Wintervarieté in der Orangerie Hannover

Feuergleich rockig, treibend und humorvoll ist RED, das diesjährigen Wintervarieté in der Orangerie der Herrenhäuser Gärten in Hannover. RED widersetzt sich jedem Schubladendenken und entführt das Publikum auf eine Reise, die witzig, komisch, intelligent und optisch überwältigend ist.

Ob Handstand-Akrobatik, elegante Kontorsion am Luftring oder imposante Nummern an den Strapaten, immer vereinen sich die einzelnen Darbietungen in ihrer berührenden Schönheit in der aufwändigen Inszenierung von Ulrich Thon, mit tänzerischer Leichtigkeit zu einem beeindruckenden Gesamtkunstwerk.

RED – das 7. Wintervarieté in Hannover-Herrenhausen

270_008_4415349_H_Geschenke_Uestra_Kinderbetreuung_8538a.jpg
270_008_4415351_H_Geschenke_Deutsche_Bahn_03_03_DB_6333_.jpg
270_008_4415348_H_Geschenke_pro_Musica_Albrecht_Mayer_2_.jpg
270_008_4415346_H_Geschenke_pro_musica_alpers_photo06.jpg
270_008_4415341_H_Geschenke_hannover_concerts_bosshoss02.jpg
270_008_4415342_H_Geschenke_hannover_concerts_terryhoax_.jpg
270_008_4415344_H_Geschenke_hannover_concerts_The_Irish_.jpg
270_008_4415696_H_Geschenke_1X_RED_Stimmung_2.jpg
270_008_4415340_H_Geschenke_Goehmann_2_.jpg
270_008_4415349_H_Geschenke_Uestra_Kinderbetreuung_8538a.jpg
270_008_4415351_H_Geschenke_Deutsche_Bahn_03_03_DB_6333_.jpg
270_008_4415348_H_Geschenke_pro_Musica_Albrecht_Mayer_2_.jpg
270_008_4415346_H_Geschenke_pro_musica_alpers_photo06.jpg
270_008_4415341_H_Geschenke_hannover_concerts_bosshoss02.jpg
270_008_4415342_H_Geschenke_hannover_concerts_terryhoax_.jpg
270_008_4415344_H_Geschenke_hannover_concerts_The_Irish_.jpg
270_008_4415696_H_Geschenke_1X_RED_Stimmung_2.jpg
270_008_4415340_H_Geschenke_Goehmann_2_.jpg

noch bis zum 16. Januar 2011 Eintrittspreise 25 bis 35 ¤

(Schüler und Studenten auf allen Plätzen: 15 ¤)

Weitere Informationen unter

www.wintervariete-hannover.de.

Konzert-Tipps vor Weihnachten Hinrich Alpers am 7. Dezember

im Kleinen Sendesaal des NDR

Hinrich Alpers ist „ein Musiker allerhöchsten Ranges. Merken Sie sich diesen Namen: Hinrichs Alpers!“ schrieb die New York Sun im März 2008. Seinen letzten großen Erfolg feierte der junge Pianist mit dem 1. Preis der International Telekom Beethoven Competition in Bonn. Sein fesselndes, doch niemals vordergründiges Klavierspiel hat Hinrich Alpers bereits in die Musikzentren wie New York, Toronto, Berlin und Paris gebracht

Albrecht Mayer: Berliner Barock Solisten am 13. Dezember

im Großen Sendesaal des NDR

Wenn man an die Oboe denkt, darf er nicht fehlen: Albrecht Mayer. Zuhörer und Kritiker geraten gleicher-maßen ins Schwärmen. Da ist von „Götterfunken” die Rede, von der „wundersamen Oboe” oder davon, dass Mayer die Oboe „zum Verführungsinstrument erhebt”. Ein reines Barockprogramm präsentiert Albrecht Mayer mit seinen Kollegen von den Berliner Philharmonikern.

Spezialensembles für Alte Musik gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Viele von ihnen agieren auf ansprechen-dem, zum Teil hohem Niveau. Aber nur wenige verfügen über eine derartige künstlerische Kompetenz wie die Berliner Barock Solisten. Sie machen nicht nur ihrem Namen alle Ehre (sämtliche Musiker sind solistische Könner), sie spielen zudem auf historischen, jedoch restaurierten Instrumenten und verwenden Bögen aus unterschiedlichen Epochen; je nach vorliegender Partitur.

Zum Weihnachtsmarkt mit dem Niedersachsenticket

Nach einem anstrengenden Weihnachtseinkauf gibt es doch nichts Schöneres als den Tag gemütlich auf dem Weihnachtsmarkt mit einem Becher Glühwein ausklingen zu lassen. Die Entspannung ist aber schnell vorbei, wenn man durch die verstopften Straßen in der City mit dem Auto wieder nach Hause muss und man in seinem mit viel Mühe erkämpften, teuren Parkplatz auch noch zugeparkt wurde. Schnee und Glatteis kommen in manchen Jahren auch noch dazu und beim Bummel über den Weihnachtsmarkt muss einer immer auf den Glühwein oder den Grog verzichten, damit alle sicher nach Hause kommen. Dabei ist Hannover aus allen Himmelsrichtungen mit den Regional- und S-Bahn Zügen der DB Regio gut erreichbar. Man kann ganz entspannt und ohne Stress und Hektik ins vorweihnachtliche Vergnügen fahren. Die Einkaufsmeile und die Ernst-August Galerie befinden sich in direkter Nachbarschaft zum Hauptbahnhof und der Weihnachtsmarkt ist von dort auch nicht weit.

Besonders zu empfehlen für die Anreise nach Hannover ist das Niedersachsenticket. Mit diesem Ticket können bis zu 5 Personen (Eltern/Großeltern (maximal zwei Erwachsene) mit beliebig vielen eigenen Kindern/Enkeln) ab 9 Uhr (am Wochenende ab 0 Uhr) einen ganzen Tag lang durch Niedersachsen fahren. Natürlich auch nach Hannover.

Das Niedersachsenticket ist an allen DB Verkaufsstellen erhältlich. Am Automaten kostet es 28 Euro. Mit Beratung am Schalter 2 Euro extra. Wer alleine fährt für den gibt es das Niedersachsenticket Single für nur 20 bzw. 22 Euro.

Das Niedersachsenticket gilt in allen Nahverkehrszügen aller Eisenbahnverkehrsunternehmen, allen Verbundverkehrsmitteln und in allen Linienbussen innerhalb der Verkehrsverbünde in Niedersachsen, Bremen und Hamburg.

Kozert-Tipps vor Silvester The Boss Hoss „Low Voltage“

am 11. Dezember in der AWD-Hall

Die Cowboys zeigen sich nun von der ruhigen Seite – legendär die Akustik-Sets auf ihren Konzerten wie ihre Version des Bacharach-Hits „I Say A Little Prayer”. Was lag da näher, als die ruhige Seite zum Programm zu machen?

Unter dem Motto „Low Voltage“ zeigt The Boss Hoss neue Facetten ihres vielfältigen Könnens.

The Irish Harp Orchestra am 16. Dezember im Theater am Aeg

Die Iren sind kein Volk von Traurigkeit, und dement-sprechend heiter begehen sie auch das Weihnachtsfest: Irische Weihnachten sind fröhliche Weihnachten, ein ausgelassenes Fest der Lebensfreude und Heiterkeit, mit Harfenklang und Tanz, mit Fiddles, Pipes und Dudelsack, jenen jahrhundertealten Bestandteilen irischer Kultur.

Das Irish Harp Orchestra zaubert diese ganz besondere Feiertagsstimmung mit Musik vom 16. Jahrhundert bis in unsere Zeit, vom traditionellen Weihnachtslied über den Volkstanz bis zum Konzertstück mit Verve und Virtuosität auf die Bühne.

Terry Hoax und Gäste mit

„Terry´s Scandal Xmas New Year Show!”

am 28. Dezember

Zwischen Weihnachten und Silvester feiern Terry Hoax und Gäste eine Konzert-Party der besonderen Art. Unter dem Titel „Terry´s Scandal Xmas New Year Show“ werden natürlich Terry Hoax mit ihrem Auftritt im Mittelpunkt stehen. Darüber hinaus haben sich mit Fat Belly und IchKannFliegen zwei der derzeit angesagtesten hannoverschen Bands angekündigt.

Entspannte Eltern beim Einkaufen und glückliche Kinder

Die Eltern möchten in Ruhe Weihnachtseinkäufe ma-chen, die Kinder wollen lieber spielen – für diesen Interessenkonflikt gibt es jetzt die ideale Lösung. Die City-Gemeinschaft Hannover e. V. und die üstra bieten erstmals an den vier Adventssamstagen in der Zeit von 13 bis 18 Uhr eine Kinderbetreuung im üstra Kundenzentrum an. Kinder im Alter zwischen 5 und 12 Jahren werden hier liebevoll betreut, können mit anderen Kindern spielen oder basteln und werden sich garantiert nicht langweilen. Im neuen Jahr wird dieses Angebot an jedem ersten Samstag im Monat zu den gleichen Zeiten wiederholt.

Das Betreuungsangebot von City-Gemeinschaft und üstra ist offen für alle Kinder, die Mitglied einer Krankenkasse sind. Die Anmeldung erfolgt direkt vor Ort im üstra Kundenzentrum. Der Service kostet 4 Euro pro Stunde. Alle Inhaber einer GVH-Monatskarte sowie alle, die einen Einkaufsbon aus einem Geschäft in der Innenstadt (Postleitzahl 30159) vom gleichen Tag über mindestens 30 Euro vorweisen können, zahlen die Hälfte, also 2 Euro pro Stunde. Für alle Abonnenten des GVH ist die Kinderbetreuung kostenfrei.

„Unser Angebot richtet sich an alle, die ihre Einkäufe entspannt und bin Ruhe erledigen möchten und trotzdem ihre Kinder gut versorgt wissen wollen. Nicht immer gibt es Großeltern, die hier einspringen können, und besonders Alleinerziehende werden unseren Service zu schätzen wissen“, sagen Bernd Voorhamme, der 1. Vorsitzende der City-Gemeinschaft und André Neiß, Vorstandsvorsitzender der üstra.

Hannover im traditionellen Lichterglanz

Für viele Hannoveraner ist dies die schönste Zeit des Jahres: Sobald die Dämmerung über die City hereinbricht, erstrahlen die Straßen im Lichterglanz. Die Vorbereitungen für die Herbst-Illumination in der dunkleren Jahreszeit liefen bereits seit September auf Hochtouren; und so lässt die City-Gemeinschaft Hannover auch in diesem Jahr wieder rund 120 Bäume im Innenstadtbereich erstrahlen.

Die beeindruckenden Zahlen: An Lichterketten, die eine Länge von insgesamt ca. 4,5 Kilometern haben, hängen rund 25.000 Glühlampen mit einer Leistung von jeweils 15 Watt. Eingeschaltet ist die Illumination der City von 15 bis 22 Uhr.

Hannoverscher Weihnachtsmarkt: Eine romantische Erlebniswelt

für die ganze Familie

Der hannoversche Weihnachtsmarkt hat sich zu einem bedeutenden touristischen und wirtschaftlichen Faktor entwickelt. 1,7 Millionen Besucherinnen und Besucher kamen 2009 zu einem der schönsten Weihnachtsmärkte,“ freut sich Hannovers Wirtschafts- und Umweltdezernent Hans Mönninghoff.

Alle Jahre wieder freuen sich Erwachsene und Kinder in Stadt und Land auf dieses besondere Ereignis zur Vorweihnachtszeit in der historischen Altstadt mit dieser ganz besonderen Ausstrahlung. Nicht allein der kommerzielle Umsatz steht im Vordergrund, sondern es wurde eine romantische Erlebniswelt für die ganze Familie geschaffen. Die Gäste können sich vom warmen Licht Tausender Kerzen und den besonderen Düften verzaubern lassen und werden in die erwartungsvolle Stimmung ihrer Kindheit zur Vorweihnachtszeit zurückversetzt.

An mehr als 170 weihnachtlich geschmückten Ständen vor den angestrahlten historischen Gebäuden werden Christbaumschmuck aus dem Erzgebirge und dem Thüringer Wald, Holzspielsachen, kunstgewerbliche Artikel, Keramik und Haushaltswaren angeboten. Glasbläser, Töpfer und Kerzenmacher zeigen ihr handwerkliches Geschick. Auch für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher ist mit einer großen Auswahl weihnachtlicher Speisen, Getränke und Süßigkeiten gesorgt.

Der Weihnachtsmarkt in der historischen Altstadt ist noch bis

22. Dezember täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet

Parken in Hannover

Zahlreiche Parkhäuser und Parkplätze stehen natürlich auch während des Weihnachtsmarktes in Hannover zur Verfügung.

Die Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen/Region Hannover warnt in dieser Zeit besonders vor Schnee- und Eisglätte. Sicherer ist es da, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen und mit der S-Bahn direkt in Hannovers City zu fahren.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare