×
Wohnungsnot und Hunger prägten die ersten Jahre

Hamelns schwerer Weg zur Demokratie

Deutschland sollte – so wollten es die Siegermächte – nie wieder in der Lage sein, die Welt mit Krieg zu überziehen. Deswegen sollte es „bedingungslos“ kapitulieren. Deswegen waren eine rigorose „Entnazifizierung“ der Bevölkerung, die Bestrafung der Kriegsverbrecher und die Demontage des deutschen Industriepotenzials vorgesehen. Soe erlebte Hameln die ersten Jahre nach dem Kriegsende.

Avatar2

Autor

Bernhard Gelderblom Reporter
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*(anschließend nur 6,95 €/Monat)

Statt 6,95 € nur

0,99 €

im ersten Monat

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt