×
Brennendes Papier löst Sprinkler aus

Hagemeyer: Ermittlung wegen Brandstiftung

Stadthagen (jl). Als Ursache für den Brand im Kaufhaus Hagemeyer kommt nach dem jetzigen Ermittlungsstand der Polizei nur Brandstiftung infrage. Das hat Polizeisprecher Axel Bergmann gestern mitgeteilt.

Nach den Darlegungen Bergmanns liegt der Schwerpunkt der Ermittlungen auf fahrlässiger Brandstiftung. Dass jemand das Feuer im Obergeschoss mit Absicht gelegt haben könnte, könne allerdings nicht ganz ausgeschlossen werden. Gestern haben Polizeibeamte damit begonnen, Angestellte des Hauses nach möglichen Auffälligkeiten zu befragen. Das Feuer ist am Sonnabendmittag im Sozialtrakt des Obergeschosses ausgebrochen. Gebrannt haben zunächst Papierrollen in einem Lagerraum. Dieses Feuer hat laut Bergmann die Sprinkleranlage in Betrieb gesetzt. Das Wasser hat einen Elektroverteiler zum Brennen gebracht, wodurch größere Teile der elektrischen Anlage in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Deswegen musste das Haus am Sonnabend auch vorzeitig geschlossen werden. Nach Angaben von Hagemeyer-Filialleiter Ludger Schmänk "hat das Gebäude keinen Schaden genommen". Der Hauptgrund für diesen glimpflichen Ausgang ist in den Augen des Hausherrn der konzentrierte Einsatz der 85 Rettungskräfte der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerkes. Die hätten mit ihren Wischern das Wasser sehr schnell aus dem Gebäude gefegt, sodass Schlimmeres verhindert worden sei. "Das war klasse", lobte Schmänk. "Dadurch ist der Schaden so gering wie möglich gehalten worden." Dieses Lob gilt auch mehreren Handwerksfirmen, die noch am Sonnabend dafür gesorgt haben, dass die Elektrik, die Sprinkler- und die vor vier Jahren aufwendig erneuerte Brandmeldeanlage abends "um 18.15 Uhr wieder einsatzbereit waren". Deshalb konnte der Geschäftsbetrieb gestern wieder normal anlaufen. Seit Sonnabend sind ferner Raumtrocknungsgeräte einer Pollhäger Firma im Einsatz. Höchstes Lob zollte Ludger Schmänk auch seinen Mitarbeitern. Diese hatten, wie berichtet, die Kunden bereits evakuiert als die Feuerwehr bei Hagemeyer eintraf. Wie der Zufall es will, hatte die Belegschaft just das am Montag vor einer Woche geübt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt