weather-image
13°

Haftbefehl für jugendlichen Straftäter

Stadthagen. Nachdem das Jugendschöffengericht des Amtsgerichtes Stadthagen Anfang des Monats einen 16-jährigen Stadthäger zu einer Haftstrafe verurteilt hat (wir berichteten), folgt ihm nun sein 17-jähriger Bruder in die Jugendanstalt in Hameln.

Der 17-Jährige war einem Polizeibeamten während einer Zugfahrt zwischen Hannover und Stadthagen aufgefallen. Der polizeilich gut bekannte Jugendliche sollte sich zu der Zeit in Bremen in einer Erziehungseinrichtung aufhalten. Aus diesem Grund überprüfte der Beamte der Stadthäger Polizeidienststelle die Papiere des jungen Mannes. Dieser hatte die Genehmigung, sich über Ostern in Stadthagen aufhalten zu dürfen. Als der Polizist abends das polizeiliche Auskunftssystem mit den Daten fütterte, kam heraus, dass kurz vor Ostern ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Bremen gegen den Stadthäger erlassen worden war. In der richterlichen Vorführung am Ostermontag wurden die Gründe, die zu dem Haftbefehl geführt hatten, erörtert. Diese hatten sich in Bremen abgespielt. Der zuständige Haftrichter ordnete die Vollziehung des Haftbefehles an und der Jugendliche wurde in die Jugendanstalt nach Hameln gebracht.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78934
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt