weather-image
16°
Unterschiedliche Positionen zum Streit um den verkaufsoffenen Sonntag am 1. Mai

Händler-Protest: Viele lassen die Läden zu

Bad Münder (jhr). Bestätigt: Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg schloss sich gestern der Auffassung des Verwaltungsgerichts Osnabrück an und verbot den verkaufsoffenen Sonntag am „Tag der Arbeit“ in Lingen. Dort hatte die Gewerkschaft Verdi gegen die umstrittene Sonntagsöffnung von Geschäften geklagt. Auch in Bad Münder stehen sich DGB und Wirtschaftsvereinigung mit unterschiedlichen Auffassungen zur Öffnung der Geschäfte am morgigen 1. Mai gegenüber – viele Geschäftsleute reagieren allerdings auf ihre eigene Weise: Sie lassen ihre Läden zu.

Eindeutig: Peter Jakob erklärt im Schaufenster, warum er sein Geschäft morgen geschlossen halten wird. Foto: jhr


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt