×

"Haben Sie Angst, mit uns zu reden?"

Bückeburg (rc). In den Fachausschüssen des Rates der Stadt Bückeburg wird es künftig eine Bürgerfragestunde geben. Das hat der Rat auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Eingebracht hatte den Antrag die WIR-Ratsfrau Edeltraut Müller. Wie Bürgermeister Reiner Brombach sagte, bleibt das Fragerecht auf die Themen beschränkt, die auch Gegenstand der jeweiligen Tagesordnung sind und soll die Dauer von 15 Minuten nicht überschreiten. Die Beschränkung rief in der Bürgerfragestunde den Widerspruch eines Bückeburgers hervor: "Warum nehmen Sie uns Bürgern die Chance, zu allen Problemen direkt Stellung nehmen zu können - oder haben Sie Angst, mit uns zu reden?" Es gehe nicht um das Einbringen von Initiativanträgen, entgegnete der Bürgermeister. Wenn diese eingebracht würden, könnte in dem Moment keiner im Ausschuss etwas dazu sagen, das Thema müsste vertagt werden. Edeltraut Müller appellierte an den Bürger: "Wenden Sie sich an uns mit Ihren Problemen, wir werden uns darum kümmern."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt