weather-image
5:1 gegen Aufsteiger GW Leer / Stadthäger Herren 65 verlieren 2:4

GW-Damen 30 mit Auftakterfolg

Tennis (nem). Die Stadthäger Damen 30 starteten in der Regionalliga mit einem 5:1-Erfolg über GW Leer.

Svenja Edler gewann im Einzel und Doppel. Foto: ph

Regionalliga - Damen 30: GW Stadthagen - GW Leer 5:1. Besser hätte der Auftakt für GW Stadthagen nicht beginnen können. Mit einem überlegenen Sieg gegen den Aufsteiger GW Leer wurde der erste wichtige Schritt zum Klassenerhalt vollzogen. Mit 3:1 wurde das Wunschergebnis nach den Einzeln erreicht, denn man wusste, dass die Spitzenspielerin aus Leer, Heike Ringat, kaum zu bezwingen sein würde. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in den Doppeln steigerten sich die Gastgeberinnen dann noch einmal und fuhren zwei weitere Punkte ein. Das könnte am Ende auch noch sehr wichtig werden, denn gegen Serienmeister Henstedt/Ulzburg ist kaum etwas zu holen, und gegen Poppenbüttel und Condor Hamburg wird es schwer werden. So müssen die fehlenden Punkte gegen Hildesheim und Bremen erkämpft werden. Die Ergebnisse: Iris Brembt - Heike Ringat 1:6/1:6, Margit Pape - Gesa Decking 6:0/6:0, Daniela Heins - Hedwig Oltmanns 6:3/6:1, Svenja Edler - Ute Blumenberg 6:2/6:0. Pape/Heins - Ringat/Blumenberg 3:6/6:1/7:6, Brembt/Edler - Decking/Oltmanns 7:5/6:2. Nordliga - Herren 65: TC Stelle - GW Stadthagen 4:2. Da die Niederlage beim Regionalliga-Absteiger, der auch der klare Favorit für den direkten Wiederaufstieg ist, von vornherein feststand, waren die Stadthäger, die ohne den verletzten Klaus Tegtmeier antreten mussten, keineswegs enttäuscht. Sie hatten sogar nach den Einzeln noch ein 2:2 gehalten, ehe zwei starke Doppel des Gastgebers den letztendlich verdienten Sieg sichersten. Einen guten Eindruck hinterließ besonders Altmeister Reinald Lerch, der für Klaus Tegtmeier in die Mannschaft gekommen war, und sein Einzel in zwei Sätzen gewann. Die Ergebnisse: Hayrettin Sezek - Thomas Grund 6:1/7:5, Manfred Bauernschmidt - Willy Adrian 6:0/6:0, Claus Benecke - Harald Nemanoff 1:6/1:6, Peter Müller - Harald Nemanoff 1:6/1:6. Sezek/Bauernschmidt - Grund/Adrian 6:2/6:2, Ullrich/Benecke - Nemanoff/Lerch 6:4/6:3.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt