×
Thürnau-Elf gewinnt im Bezirkspokal bei der JSG Niedernwöhren/Enzen / JSG Rinteln/Engern verliert nach Elfmeterschießen

Gutzeit, Könemann und Önsal treffen für VfL Bückeburg

Jugendfußball (gk). In der ersten Runde um den A-Junioren-Bezirkspokal setzte sich der VfL Bückeburg mit 3:0 bei der JSG Niedernwöhren/Enzen durch.

A-Junioren-Bezirkspokal: JSG Niedernwöhren/Enzen - VfL Bückeburg 0:3. Die stark ersatzgeschwächten Menzer-Schützlinge wurden in diesem Pokalspiel von Anfang an von den Bückeburgern in die Defensive gedrückt. In diesem schaumburger Duell entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, ohne dass die Grün-Weißen zu zwingenden Aktionen kamen. Das 1:0 gelang Nico Gutzeit in der 10. Minute. Allerdings konnte man seine Aktion zuvor gegen den Torwart auch als Foulspiel bewerten. In den folgenden Spielminuten hätten die Bückeburger eigentlich den Sack zumachen müssen, vergaben aber die guten Möglichkeiten zu überhastet. Erst in der 40. Minute setzte sich die VfL-Sturmreihe auf der linken Seite durch und die scharfe Hereingabe nutzte Bastian Könemann zum 2:0-Pausenstand aus. In den zweiten 45 Minuten legten die Menzer-Schützlinge endlich den Respekt vor dem klassenhöheren Gast ab. Die JSG Niedernwöhren/Enzen kam über Heine und Hellmann zu gefährlichen Kontern und war dem Anschlusstreffer nahe. Das Spiel war von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Hier zeichnete sich auf der JSG-Seite Blatt durch ein starkes Laufpensum aus, während der verletzt ins Spiel gegangene Mannschaftsführer Isaak selten zu seinem Aufbauspiel kam. Erst in den letzten fünf Minuten kamen die Residenzler erneut zu weiteren Torgelegenheiten. Nach einem Pfostenschuss der VfLer kam die Thürnau-Elf zum alles entscheidenden 3:0 durch Ergin Önsal in der 85. Minute, der nach dem Torwartabpraller das Leder aus 20 Metern im JSG-Kasten versenkte. A-Junioren-Bezirkspokal: SC Auetal - TuS Sulingen 0:1. Die Sulinger hatten in den ersten 45 Minuten dieses Pokalmatches leichte Vorteile. Im Duell zweier Aufsteiger nutzte der Bezirksoberligist aus Sulingen in der 23. Minute eine Unachtsamkeit der Abwehr der Ebeling-Elf aus und der Flachschuss schlug zur 1:0-Gästeführung im langen Eck ein. Mit diesem knappen Vorsprung wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit kam es zu einem offenen Schlagabtausch der beiden Mannschaften. Außerdem hatten beide Seiten noch zahlreiche Möglichkeiten, um zu Torerfolgen zu kommen - doch die Möglichkeiten wurden fahrlässig ausgelassen. In der letzten Spielminute verpassten die Auetaler den Ausgleich, als ein Sulinger Spieler diese Situation gerade noch auf der Torlinie klärte und damit sein Team vor dem Ausgleich und dem Elfmeterschießen bewahrte. SCA-Coach Uwe Ebeling war zum Auftakt mit der guten Mannschaftsleistung seiner Elf gegen den klassenhöheren Gegner trotz des Pokalaus zufrieden. A-Junioren-Bezirkspokal: JSG Mörsen/Marhorst - JSG Rinteln/Engern 6:4 (1:1) nach Elfmeterschießen. In diesem Pokalkampf besaßen die Gastgeber in den ersten 20 Minuten leichte Vorteile, ehe die Weserstädter bis zum Seitenwechsel stärker wurden. Die JSG Mörsen ging in der 25. Minute mit 1:0 in Führung, als ein Kopfball nach einem Freistoß im Torwinkel einschlug. Die jetzt stärker aufspielenden Wirauski/Gaspar-Schützlinge kamen in der 40. Minute zum 1:1-Ausgleich, nachdem ein Schuss von Rico Erxleben noch abgewehrt wurde, brachte Alexander Rogowski den Nachschuss im Kasten der Gastgeber unter. Die JSG Rinteln/Engern war in den zweiten 45 Minuten klar überlegen, aber die Mannschaft ließ die gut heraus gespielten Möglichkeiten einfach liegen und versäumte es, weitere Treffer nachzulegen. Allein Hope scheiterte zweimal am Torsteher des Gastgebers und haute ein weiteres Mal das Leder aus drei Metern über den gegnerischen Kasten. Rogowski verpasste den Siegtreffer, als er zuerst den Keeper ausspielte, doch sein zu schwacher Schuss wurde noch von einem Abwehrspieler von der Torlinie gekratzt. So stand es nach 90 Minuten drückender Überlegenheit der Wirauski/Gaspar-Truppe immer noch Unentschieden. Im Elfmeterschießen hatte die JSG Mörsen die besseren Nerven und verwandelte die Elfmeter, währendein Rintelner Schütze am Torwart scheiterte. Damit war das Aus der JSG Rinteln/Engern besiegelt.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt