weather-image
11°
Nach einjähriger Verletzungspause belegt der Luhdener Rang 24

Gutes Comeback von Bastian Stubel

Triathlon (fb). Mit elf Triathleten startete der Luhdener SV in der Vorbereitung beim Weser-Werre-Lauf der TG Werste, angeboten wurden Strecken von einem Kilometer für Schüler im Stadion, bis zu 20 Kilometern entlang der Werre auf flachen Parkwegen.

Fünf Luhdener erreichten bei optimalen äußeren Bedingungen über die längste Tagesdistanz das Ziel. Im 20-Kilometer-Lauf belegte Bastian Stubel nach einjähriger Verletzungspause, welche vor zwölf Monaten beim gleichen Rennen begann, in 1:21:27 Stunden einen hervorragenden 24. Platz unter 316 Läufern, dicht gefolgt von Bernd Schlarb als 30. in 1:22:58 Std., Thomas Dobrinsky als 55. in 1:27:31 Std., Roland Forche als 84. in 1:30:38 Std. und Christian Vaas als 250. in 1:53:12 Std. Über 10 Kilometer musste sich Frank Böger auf dem zweiten Gesamtrang (2. M 35) von 218 Finishern knapp dem Tagessieger geschlagen geben, Böger benötigte 35:52 Minuten für die Strecke. Neuzugang Benoit Hanriot konnte nach 40:12 Minuten und Rang 28 (2. M 20) ebenfalls überzeugen, Lutz Röbke belegte nach 45:13 Minuten Platz 64 und Uwe Stubel lief nach 51:03 Minuten auf den 121. Platz. Im Sechs-Kilometer-Lauf erreichte Knut Feldner nach 37:01 Minuten als 44. (2. M 65) von 56 Läufern das Ziel. Sehr hoch ist auch die Leistung von Marco Brudy zu bewerten, über 1000 m belegte er nach 3:59 Minuten einen starken 8. Platz unter 36 Schülern und sicherte sich damit den Sieg in seiner Altersklasse M 08.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt