weather-image
12°
Jugendfeuerwehr hat Stadtmeistertitel erneut verteidigt

Guter Ausbildungsstand in Friedrichsburg

Friedrichsburg. Ortsbrandmeister Frank Bille informierte die Besucher der Jahreshaupt-versammlung über die beiden Einsätze und insgesamt 2125 Dienststunden, die die Aktiven im Jahr 2014 geleistet haben. Insgesamt 19 Kameraden bildeten sich im Digitalfunk weiter und fünf junge Feuerwehrmitglieder nahmen an dem zweiten Truppmannlehrgang teil. Außerdem wurden vier überörtliche Feuerwehrlehrgänge belegt. Das zeugt von einem guten Ausbildungsstand in der Ortsfeuerwehr Friedrichsburg.

270_008_7681689_wvh_2602_Bild_F_F_Friedrichsburg_2015.jpg

Bei den Wettbewerben in Hemeringen, Segelhorst und Diedersen konnten mit den Wettbewerbsgruppen auch im vergangenen Jahr vordere Plätze belegt werden, somit blickte Frank Bille auch hier auf ein erfolgreiches Jahr zurück.

Jugendwart Andreas Wieneke erinnerte an ein interessantes und abwechslungsreiches Jugendfeuerwehrjahr. Wie in jedem Jahr wurde das traditionelle Osterfeuer ausgerichtet. Auf dem Programm standen Wettbewerbe, Jugendflammen- und Leistungsspangenabnahme. Die Jugendfeuerwehr verteidigte erneut ihren Stadtmeistertitel. Bei den Kreiswettbewerben konnte die „junge Truppe“ auch den Kreismeistertitel gewinnen. Der Höhepunkt bildete die Teilnahme am Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Oldendorf. Andreas Wieneke entließ Lisa Kickhöfel aus Altersgründen aus der Jugendfeuerwehr. Laura Broermann wurde als stellvertretende Jugendwartin verabschiedet. Abschnittsleiter Jürgen Selle zeigte sich beeindruckt von der guten Resonanz an der Jahreshauptversammlung, gemessen an der Einwohnerzahl des Ortes Friedrichsburg. Jürgen Selle dankte folgenden Kameraden mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 60-jährige Mitgliedschaft in der Ortsfeuerwehr Helmut Schaper, Rolf Broermann und Karl Ladage. Marie Feldmann wurde vom Ortsbrandmeister zur Oberfeuerwehrfrau und Pri-thesh Rohr zum Oberfeuerwehrmann befördert. Sebastian Hage wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Stadtbrandmeister Jürgen Hilpert berichtete über Anschaffungen und die neue Alarm- und Ausrückeordnung der Stadtfeuerwehr. Bürgermeister Harald Krüger dankte den Anwesenden für ihr Engagement und betonte, wie wichtig die Ortsfeuerwehren für die Stadt Hessisch Oldendorf sind. Ortsbürgermeister Jost Beckmann überbrachte die Grüße des Ortsrates Sonnental. Der stellvertretende Ortsbrandmeister der Stützpunktwehr Heßlingen, Harald Dorndorf, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit auch der Jugendlichen. Den Wanderpokal für die meisten Dienststunden im Jahr 2014 erhielt Marie Feldmann.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt