×
Minchen weiht Raum nach Umbau ein / Inhaber macht Rolle rückwärts

"Gute Stube" im Jägermeister-Stil - Blauer Dunst ist jetzt verpönt!

Bückeburg (mig). Nichtraucher, die trotz Zigarettenqualms nicht auf den Kneipenbesuch verzichten wollen, können aufatmen: Mit einer Schallplattenparty wurde im "Minchen" jetzt die "Gute Stube" eingeweiht.

Schon am Eingang warnt ein durchkreuztes HB-Männchen, etwas weiter steht ein Verbotsschild. Nomen est omen: in der "Guten Stube" darf nicht geraucht werden. "Im Wohnzimmer seiner Oma würde man sich ja auch keine Zigarette anstecken", begründet Inhaber Fabian Hahn die Maßnahme, mit der 25 Nichtraucherplätze geschaffen wurden. Drei Wochen benötigte das Team für die Renovierung, der gesamte hintere Bereich des "Minchens" wurde dabei umgestaltet. "Die Ecke um den Billardtisch war ganz schön versifft, deshalb haben wir alles entfernt", erzählt Hahn von der Runderneuerung. Wer jetzt aber eine hypermoderne Lounge erwartet hatte, kennt das "Minchen" schlecht. Statt auf Chicki-Micki und Technostyling zu setzen, machte Hahn die Rolle rückwärts und plante die "gute Stube" im Jägermeister-Look. "Wir wollen uns von anderen Szenekneipen absetzen und nicht zur x-ten Tex-Mex oder Sushibar werden", erläutert der Bückeburger sein Konzept irgendwo zwischen Kult und Kitsch. Auch wenn die meisten Einweihungsgäste des Lobes voll waren - bei seinem Team stieß er damit zunächst auf Vorbehalte: "Die haben mich für verrückt erklärt", erinnert sich Hahn schmunzelnd. Das Ergebnis aber kann sich sehen lassen: An der Wand hängen Geweihe und Schützenscheiben, davor stehen Nierensessel. Besonders schräg sind die Tapeten im psychedelischen 70-Jahre-Design, im Raum selbst sind orange und braun die vorherrschenden Farben. Obwohl die meisten Stücke irgendwie "antiquarisch" sind, war die Renovierung gar nicht so teuer. Viele Einrichtungsgegenstände hat der Kneipier vom Flohmarkt, den alten Spielautomaten schenkte die Großmutter. Am Wochenende wurden dann bei einer 70er-Jahre-Schallplattenparty die ersten Gäste in die "Gute Stube" gelassen. Dicht umlagert waren vor allem die urigen Plüschsessel - hier wurde nach schweißtreibendem Discofox gechillt. Viele Besucher probierten auch die Spezialitäten: Pfannkuchen, Spiegelei und "Pommes Bahnschranke". Diane Richter: "Schmeckt einfach toll. Ich find's gemütlich hier, besonders schön ist, dass das Minchen jetzt eine rauchfreie Zone hat."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt