weather-image
23°
Austauschschülerin Kara Grudzus (14) erlebt Erdbeben in Perus Hauptstadt Lima mit / Heim durch die Finsternis

"Gut, dass wir in der Minute unter freiem Himmel waren"

Stadthagen (ssr). Einen gehörigen Schrecken haben die Stadthäger Klaus und Doris Grudzus bekommen, als sie vom Erdbeben in Peru hörten. Ihre Tochter Kara (14) hält sich dort seit zwei Monaten zu einem Schüleraustausch bei einer Gastfamilie in der Hauptstadt Lima auf. Dort blieben die Auswirkungen der Naturkatastrophe, die weiter südlich viele Menschen das Leben gekostet hat, aber relativ glimpflich. Gleichwohl zitterte auch im Haus ihrer Gastfamilie der Boden, Gegenstände fielen aus den Schränken und der Strom fiel aus. Das hat die Austauschschülerin, die am kommenden Donnerstag in Stadthagen zurückerwartet wird, erzählt.

Beim Essen ohne elektrisches Licht wird enger zusammengerückt: K


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt