weather-image
Schirme schützen / Verschiedene Modelle erhältlich

Gut betucht in die Sonne: Der Sommer kann kommen

Wenn die Sonne im Sommer ihr Bestes gibt, freuen sich gerade Haus- und Gartenbesitzer über jede Minute im Freien. Der richtige Sonnenschirm ist während der warmen Monate nicht nur ein unerlässlicher Schutz für empfindliche Haut, sondern er kann auch als dekoratives Element den Balkon, den Garten oder die Terrasse aufwerten. Doch welche Möglichkeiten gibt es für einen individuellen Schirm?

270_008_5582257_wo_101_2306_May_Geraetebau_GmbH.jpg

Neben einer guten technischen Ausstattung ist für viele Freiluftfans die Optik eines Sonnenschirms wichtig. Generell sollte der Nutzer vor dem Kauf überlegen, ob er einen Ampelschirm nutzen möchte oder einen Großschirm braucht. Ampelschirme sind Freiarm-Schirme. Das heißt, der Mast steht seitlich des Schirms und hält das Tuch von oben. Bei dieser Variante bleibt der Platz unter dem Schirm frei, zum Beispiel für eine Gartenliege. Ein Ampelschirm kann rund, oval, rechteckig oder quadratisch sein. Bei Großschirmen dagegen ist der Mast mittig unter dem Tuch platziert. Dafür kann eine größere Fläche beschattet werden. Das Modell „Filius“ von May kann zum Beispiel als Rund- oder Rechteckschirm bis zu zwölf Quadratmeter Fläche abdecken, in der quadratischen Variante sind es bis zu 25 Quadratmeter. Auf Wunsch kann dieser große Schirm auch mit einer Regenrinne ausgestattet werden.

Auch auf die Textilgestaltung des Sonnenschirms sollte man Wert legen, wird er doch oft den ganzen Sommer lang und sogar bis in den Herbst hinein genutzt. Wer möchte, dass sein Schirm mit der Sonne um die Wette strahlt, wählt frische Töne wie Gelb, Orange oder Mandarin. Maritim wird es mit den Farben Kirschrot, Weiß und Saphirblau. Steht der Schirm in der Nähe auffälliger Blumenbeete, kann er die Farben der vorherrschenden Blüten aufgreifen, zum Beispiel mit Bordeaux oder Weinrot. Viele Hersteller statten die Tuchfaser mit einem effektiven Schutz gegen Öl, Fette, Schimmel- und Algenbildung, Industriestaub, Autoabgase und andere Umwelteinflüsse aus. Dadurch bleiben die Farben lange strahlend.

Worauf sollte man bei der Tuchbeschaffenheit achten?

Wichtig bei der Bespannung des Sonnenschirms ist eine hohe Wasserdichtigkeit und Wasserdruckbeständigkeit, damit das Tuch auch einen Regenschauer gut übersteht. Zudem sollte der Stoff wetterbeständig, hitze- und kälteunempfindlich sowie gegen Verrottung geschützt sein. Eine Teflon-Beschichtung sorgt weiterhin dafür, dass Sonnenschirme schmutz- und auch wasserabweisend werden. Interessant ist der UV-Schutz, der nach der derzeit strengsten Norm „UV801“ bewertet sein sollte.

Gerade in Wassernähe ist Sonnenschutz wichtig. Frohe Farben bringen gleich das richtige Sommergefühl mit.

Foto: djd/May Gerätebau GmbH



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt