weather-image

Grünschnitt: Einwohner zahlen selbst

Samtgemeinde Nienstädt. Der Samtgemeindeausschuss hat beschlossen, dass die Samtgemeinde die Entsorgungskosten für den Grünschnitt der Einwohner ab diesem Jahr nicht mehr übernehmen wird. Das teilt die Verwaltung jetzt mit. Als Begründung werden die Abschaffung der Brenntage im vergangenen Jahr und die Einführung einer Grünabfuhr durch die Abfallwirtschaftsgesellschaft angeführt.

In den vergangenen Jahren konnten die Einwohner ihren Baum- und Strauchschnitt auf Kosten der Samtgemeinde beim Biokompostwerk Wiehagen und bei der Dauerannahmestelle in Nienstädt entsorgen. Zugleich sollten sie möglichst auf das Verbrennen pflanzlicher Abfälle verzichten. kil



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt