×
Die Obernkirchener Hoffnungsträger Gerfen, Jovanovic und Tavarnay sind verletzt

Großes "Personal-Hick-Hack" vor dem Auswärtsspiel bei der SG Zweidorf

Handball (mic). Nach dem begeisterten Rückrundenstart mit dem 31:27-Heimtriumph über den TuS GW Himmelsthür wollen die Verbandsliga-Handballer des MTV Obernkirchen auch im Auswärtsmatch beim Tabellenachten SG Zweidorf/Bortfeld auf Erfolgskurs bleiben.

Die Blickrichtung der aufstrebenden Bergstädter sollte nach der Winterpause mit den zuletzt verletzten Hoffnungsträgern Peter Gerfen, Sascha Jovanovic und Ralph Tavarnay in Richtung Spitzengruppe gehen. Zudem sollte mit dem ehemaligen Profi Mike "Bezze" Bezdicek als Leistungsträger die Aufholjagd forciert werden. Allerdings konnten die MTV-Verantwortlichen zur künftigen personellen Situation momentan keine Aussagen treffen. "Peter Gerfen (Bruch des Schulterblattes) ist noch nicht hundertprozentig fit und wird auch im Januar definitiv nicht spielen! Für Mike Bezdicek versuchen wir weiterhin einen Job zu besorgen. Ob er am Wochenende trotzdem aufläuft, ist noch nicht geklärt. Ich habe noch kein Gespräch mit ihm geführt. Daher werden wir mit der gewohnten Stammformation weiterspielen" berichtet MTV-Manager Michael Eisenhauer. "Ich muss abwarten was passiert! Die Dauerverletzten Sascha Jovanovic und Oliver Schöpf fehlen weiterhin. Auch hinter dem Einsatz von Abdelaziz Boutaba steht noch ein großes Fragezeichen. Zudem war die Trainingsvorbereitung während der Feiertag ohne Hallenzeiten sehr schwierig", klagt MTV-Spielertrainer Saulius Tonkunas, der dem Antrag des Gegners auf eine Spielverlegung gerne nachgekommen wäre. "Leider haben wir einfach keinen Ersatztermin gefunden", bedauert der Litauer. Die Stärken bei der SG sieht Tonkunas in der mannschaftlichen Geschlossenheit, dem starken Rückraum mit Regisseur Eric Weber und der stabilen Abwehr. "Die muss man erst einmal knacken! Trotzdem fahren wir selbstbewusst nach Vechelde und wollen gewinnen." Die Bergstädter müssen konzentriert und diszipliniert zu Werke gehen, dann hat die MTV-Crew auch eine Chance sich für die Hinspielniederlage beim Aufsteiger zu revanchieren. Anwurf: Sonntag, 17 Uhr.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt