weather-image
20°
Rund 3100 Besucher: Drittes Trecker- und Oldtimertreffen in Bakede begeistert alle Generationen

Großes Interesse an der Landwirtschaft

Bakede (oe). Karl-Heinz Westphal zündete sich genüsslich seine Pfeife an. „Wir haben es geschafft“, bilanzierte der Vorsitzende der Sünteltaler Treckerfreunde sichtlich zufrieden. Zum dritten Trecker- und Oldtimertreffen in Bakede kamen am Wochenende rund 3100 Besucher auf die Felder und Wiesen am Ortseingang.

Kasey (5, v.l.), Joshua (4) und Markus (6) dürfen bei Jürgen Runge auf dem Porsche-Trecker von 1951 mitfahren und selber lenken.

Damit wurde der Rekord aus dem Jahr 2008 eingestellt. Zur Veranstaltungspremiere waren damals 3000 Gäste begrüßt worden. Auch die Zahl der ausgestellten Landmaschinen und Traktoren war diesmal mit knapp 200 so hoch wie nie zuvor.

Was den Vorsitzenden und seine Vereinsmitglieder besonders freute, war die gemischte Altersstruktur der Besucher. So kamen einige, um sich an die „gute alte Zeit“ mit den schnaufenden Treckern vergangener Tage zu erinnern, mit denen sie sich selbst einst auf dem Feld abgerackert haben. Viel Aufsehen erregte etwa ein Mähbinder aus dem Jahr 1920. Er ist im Besitz von Matthias Dombek (Sünteltaler Treckerfreunde) und gehört zu den ältesten Exponaten des Vereins.

Es kamen aber auch auffallend viele Familien. Eltern, die ihren Kindern zeigen wollten, woher Kartoffeln und andere landwirtschaftliche Produkte kommen und wie sie weiterverarbeitet werden.

Gezeigt wurde der Einsatz von Bindemähern, und auch das Dreschen von Korn und das Roden von Kartoffeln wurde demonstriert. Außerdem gab es Treckerrundfahrten und am Sonnabend eineParty mit Musik vom Discjockey im großen Festzelt.

„Getreideernte – Dreschen – Verarbeitung“ lautete das Motto der dreitägigen Veranstaltung. Bereits am Freitag reisten viele Teilnehmer mit ihren Traktoren und Landmaschinen an. Sie mussten sich allerdings zunächst an einen neuen Standort gewöhnen. Weil am bisherigen Treffpunkt, auf der Wiese am Schützenhaus, der neue „Platz der Generationen“ entsteht, war ein Umzug notwendig geworden. Die Festwiese wurde deshalb am Ortseingang aus Richtung Hamelspringe kommend auf der linken Seite angelegt. Die Zufahrt dazu erfolgte über die Waldstraße.

Zum Auftakt am Freitagabend begrüßten die Sünteltaler Treckerfreunde ihre Gäste mit einem gemütlichen Beisammensein am Lagerfeuer. Der Sonnabend begann mit einem deftigen Frühstück. Nach der offiziellen Eröffnung am Mittag starteten die ersten Aktionen. Sowohl Veranstalter als auch Besucher waren sich einig: Im nächsten Jahr gibt es ein Wiedersehen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt