weather-image
12°

Großer Ansturm auf das erste Repair-Café in Bad Münder

BAD MÜNDER. „Hier werden Sie geholfen!“, möchte man mit Verona Pooth ausrufen. Im von der Stadt zur Verfügung gestellten Werkraum der Grundschule an der Wallstraße drängt sich das Publikum. Fast jeder hat irgendein defektes Gerät dabei.

Verbissen kämpfen Peter, Nico und Bernd um Katrins Flachbildschirm. Am Ende mit einem Teilerfolg. Fotos: Huppert

Autor

Christoph Huppert Reporter

So wie Renate Plöger, deren Toaster zickt. „Er wirft die Scheiben einfach nicht mehr automatisch aus, sodass ich mit der Stoppuhr daneben stehen muss, damit nichts anbrennt“, erklärt die Besitzerin. Fachmännisch hat sich Harald Fornholtz des Gerätes angenommen, misst, lötet, probiert. Unermüdlich, auch wenn schon kleine blaue Wölkchen aus dem Toasterschlitz aufsteigen.

Repair-Café, so heißt die aus den Niederlanden stammende Idee, die der Neumünderaner Bernd Pinkernell zusammen mit der Bürgerinitiative für die Kinder (BIK) aktiv umgesetzt hat. „Offenbar mit Erfolg, denn wir sind heute bei der Eröffnung fast überrannt worden“, freut sich der 66-jährige, ehemalige Leiter einer Zivildienstschule.

Hilfe zur Selbsthilfe sei das Ziel des Repair-Cafés. „Die Leute sollen auch lernen, die Sachen mit unserer Hilfe selbst zu reparieren“, so Pinkernell. Man wolle damit zu einer „Mentalitätsveränderung“ beitragen. „Das ist ein aktiver Schritt gegen die Wegwerf-Mentalität.“

Mehr als zehn Reparaturen finden zur Premiere im Werkraum statt. Mal mit Erfolg, wie bei einem Fahrrad einer recht hilflos dreinblickenden jungen Frau, mal ohne, wie bei Katrins großem Flachbildschirm, den Nico, Peter und Bodo auseinander- und wieder zusammengeschraubt haben. „Immerhin können wir Katrin jetzt sagen, wie sie den noch nutzen kann und wo der Fehler liegt“, sagt Nico.

Die Palette der Hilfeleistungen ist breit gestreut: Vor allem Elektroartikel, aber auch Holz, Metall, Fahrräder, Spielzeuge und Küchengeräte werden von ausgebildetem Fachpersonal unter die Lupe genommen. „Nein, kein kostenloser Umsonst-Reparaturdienst“, stellt Pinkernell klar. „Eben Hilfe zur Selbsthilfe.“ BIK-Chef Hubertus Japes ergänzt: „Das war auch für uns als Träger der entscheidende Gedanke. Wir wollen für Kinder demnächst Workshops anbieten, damit sie selber das Basteln und auch das Reparieren lernen. Also ihre praktischen Fähigkeiten in dieser Hinsicht entwickeln.“

„Tolle Sache“, meint eine aus Wien stammende und schon seit zehn Jahren in Bad Münder ansässige Frau. Sie verfolgt interessiert, wie sich Dietmar Nossing und ein Kollege um ihren kleinen Staubsauger kümmern. „Vor allem für ältere Menschen, die nicht so mobil sind, ist das eine gute Sache.“ Eine Konkurrenzsituation zum Fach- und Einzelhandel sieht Repair-Café-Initiator Bernd Pinkernell nicht: „Meist sind das ja Reparaturen, die der Einzelhandel nicht macht. Es geht aber vor allem um Nachhaltigkeit. Daher würde ich eher von Ergänzung und Kooperation reden.“ Nach Hameln, Rodenberg und Hemmingen wird nun auch in Bad Münder das Repair Café alle vier Wochen seine Türen öffnen. „Nach dem guten Start bin ich optimistisch, dass wir vielleicht auch mal in die Ortsteile gehen können“, plant Pinkernell.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Zum einem wird an der Grundstoff- und Energiemenge, die für die Neuproduktion nur leicht defekter Geräte notwendig ist, gespart, zum anderen wird das Know how von Menschen genutzt, das sonst vielfach brach läge. „Ich habe hier mein Hobby eingebracht“, so der leidenschaftliche Elektronik-Fan Dietmar Nossing. „Das ist eine sehr interessante Form des Recyclings.“ Sagt es, steckt den Stecker in die Dose und lässt den kleinen Staubsauger wieder wie ein Kätzchen schnurren.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt