×
Schaumburg Nord II stark ersatzgeschwächt beim Landesliga-Top-Favoriten HSG Nienburg

Große Verletzungssorgen bei der HSG-Reserve

Handball (hga). Im Pokalwettbewerb vom Handball Verband Niedersachsen muss der WSL-Oberligist HSG Schaumburg Nord II in der ersten Runde bei der HSG Nienburg antreten.

Der Aufsteiger ist in Nienburg krasser Außenseiter, die vom schaumburger Frank Käber trainierten Gastgeber gehören zu den Topfavoriten auf den Aufstieg in die Verbandsliga. Mehr als ein guter Aufgalopp für die in einer Woche beginnenden Punktspiele ist das Spiel aus Sicht der Gastgeber wohl nicht, die sich erstmals unter Wettkampfbedingungen ihrem Publikum stellen. Auf Seiten der Gäste wird es zunächst nur darum gehen, schnell einen Spielrhythmus zu finden und sich ansonsten möglichst teuer zu verkaufen. "Wir werden stark ersatzgeschwächt antreten", kündigt Gäste-Coach Holger Schrage an, der mit einer zurzeit langen Verletztenliste zu kämpfen hat. Schrage hat die Mannschaft mit Beginn der Vorbereitung übernommen, ist den schaumburger Fans noch als Trainer des MTV Ohndorf in Erinnerung. Von dort kehrte Schrage für vier Jahre zu seinem Heimatverein HSG Idensen-Wunstorf zurück, führte die A-Junioren in die Landesliga und die Herren in die WSL-Oberliga. Anwurf: Sonntag, 11 Uhr.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt