weather-image
27°

Große Euphorie in Obernkirchen

Kreisliga (seb). Nach der "Aluminium-Allergie" gegen den SC Deckbergen-Schaumburg mit allein vier Pfostentreffern peilt der TSV Liekwegen gegen den SV Obernkirchen eine Sensation an.

"Wir wollen das Glück erzwingen. Die kämpferische Einstellung stimmt, das Team zeigte zuletzt gute Ansätze. Diesen Weg wollen wir konsequent weiter bestreiten", erklärt Spielertrainer Frank Fuchs, der um die angeschlagenen Andreas Sörensen und Arne Janssen bangt. Die Euphorie ist beim SV Obernkirchen riesig nach dem Erfolg im Gipfeltreffen. Jetzt heißt es nachlegen bei der Elf von Trainer Lars Deppe. Aber der SVO-Coach warnt: "Die Aufgabe in Liekwegen wird schwer. Wir können nur verlieren. Jeder erwartet von uns einen klaren Erfolg. Nur mit einer hohen Konzentration über die gesamte Spielzeit können wir den erwünschten Sieg erreichen."

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare