weather-image
30°

„Grau ist Geil“ rockt im Hofcafé

FLEGESSEN. GIG, Grau Ist Geil, nennen sich die Vollblutrocker aus Hameln in selbstironischer Anspielung auf die nicht mehr so üppige Haarpracht. Das Quartett, zwar graumeliert geworden, aber innerlich jung geblieben mit der Begeisterung für die Rockmusik der Sechziger und Siebziger, sorgte für Begeisterung im Hofcafé.

Überzeugten mit ihrer Begeisterung für die Musik der Sechziger und Siebziger (v.l.): Rainer Schams, Ulli Besser, Gerhard Schaefer, Klaus Kawan. Foto: Honig

Autor

Gerhard Honig Reporter


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt