weather-image
29°
20-Jähriger gesteht, für „ACAB“-Schmierereien verantwortlich zu sein

Graffiti-Sprayer gefasst

Bad Münder. Eine bunte und illegale Spur hat der Täter mit seinen Graffiti-Schmierereien rund um das Rohmelcenter an der Bahnhofstraße hinterlassen (wir berichteten). „ACAB“ (All cops are bastards) ist in Buchstaben, als Zahlenkombination (A3A2) oder auch in Würfelformation auf Verkehrsschildern, an Buswartehäuschen und an Geschäften zu lesen. Ein Münderaner hat die Taten jetzt gestanden, wie die Polizei gestern bekannt gab.

270_008_7768610_lkbm_acab_0393.jpg

Autor:

Mira Colic


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt