×
Elfmetertor in der 87. Minute zum 1:2

Glücklicher Sieg für Deckbergen

Kreisliga (ku). Der Tabellenerste gegen den Tabellenvierten, eigentlich eine gute Ausgangsposition für ein gutes Kreisligamatch. "Aber", so TSV-Sprecher Gerhard Wolter, "ein glücklicher Sieg für unsere Gäste. Wir haben es versäumt, den Sack zuzumachen, in der zweiten Halbzeit das Fußballspielen fast völlig eingestellt."

Der SC Deckbergen-Schaumburg war defensiv eingestellt und wartete auf Konter. Nach demüblichen Abtasten deutlich mehr Spielanteile für Exten, dabei aber zu selten Zwingendes. Der Paukenschlag in der 10. Minute. Marcel Riedel zog aus gut 18 Metern ab, der Ball war lange unterwegs, schlug trotzdem ein. TSV-Keeper Christian Krohn machte dabei nicht die allerbeste Figur. Die Antwort der Platzherren nur acht Minuten später. Dennis Luthe lieferte die Flanke, Andreas Kramer machte den Ausgleich zum 1:1. Die wohl beste Szene des Tabellenersten in der 34. Minute. Matthias Appel vergab völlig freistehend die sichere Führung. Dann wurde die Begegnung flacher. Exten fand keine Mittel, die massive SC-Abwehr ernsthaft in Gefahr zu bringen. Alle Beteiligten schienen sich mit der Punkteteilung arrangiert zu haben, als in der 87. Minute die Entscheidung fiel. Ein unnötiges Foul von Joachim von Meien, Frank Stasitzek verwandelte das Elfmetergeschenk zum 2:1-Sieg. TSV: Krohn, Jaskulski, Martin Appel (63. Vöge), von Meien, Mehic, Luthe, Matthias Appel, Kramer, Anke, Braunert (83. Flörke), Schnur. SC: Klus, Suhr, Winkel, Prasuhn, Klawitter, Heise, Zylla (65. Sacco), Riedel, Stasitzek, Noltemeier, Deisner (90. Skoruppa).




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt