weather-image

Glas wird eingesackt

Landhorst (rd). Gar nicht so einfach momentan, in den Deutschen Bundestag zu kommen. Als Besucher, wohlgemerkt. Wegen der aktuellen Terrorwarnung müssen Touristen und Gäste der Abgeordneten gleich durch mehrere Sicherheitsschleusen gelangen, bevor sie sich dem eigentlichen Ziel nähern dürfen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt