×

Glätte: Busse fallen aus, zahlreiche Unfälle

SPRINGE/BAD MÜNDER. Blitzeis sorgt seit Sonnabend für Gefahr rund um Deister und Süntel: Die Polizei meldete zahlreiche Unfälle. Der Busverkehr war am Abend weitestgehend eingestellt. Die Glättewarnung gilt noch bis Sonntag, 10 Uhr.

Regiobus hatte am Sonnabend gegen 18 Uhr den Betrieb auf allen Linien eingestellt - auch in Hannover fuhr die Üstra seitdem nicht mehr. Der Landkreis-Hameln Pyrmont ist ebenfalls betroffen.

Schon gegen 16 Uhr war es auf der B 217 bei Springe zu einem ersten schweren Unfall mit mehreren Verletzten gekommen. Seitdem krachte es nicht nur dort aber schon mehrmals: "Hier kommt ein Unfall nach dem anderen rein", sagte ein Beamter der Polizei Bad Münder am Abend. Es habe sich aber größtenteils um Blechschäden gehandelt.

Etwas später kam es zu dem nächsten, größeren Glätteunfall auf der B 217 an der Kaiserrampe, teilte die Polizei in Springe mit.  Auf der A2 Richtung Hannover, kurz hinter Lauenau, krachte es gegen 20.30 Uhr ebenfalls. Die Einsatzkräfte baten die Bevölkerung, alle unnötigen Fahrten zu vermeiden. Streufahrzeuge waren bis in die Nacht im Einsatz. In Springe blieb eines von der Glätte nicht verschont: Das Fahrzeug prallte an der Warener Straße gegen geparkte Autos.

Die Feuerwehr Altenhagen I hatte wegen der Wetterlage ihre für den Abend geplante Jahresversammlung abgesagt. Der Deutsche Wetterdienst gab schon am Nachmittag für Springe und Bad Münder eine Glatteiswarnung heraus, die noch bis Sonntag, 10 Uhr, gilt - aber auch danach dürfte die Gefahr noch nicht vorüber sein.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt