weather-image
23°
Gerichtsentscheidung zur Klage kommt im Juni / Kraftwerksleitung erwartet "Signalwirkung"

GKW verbrennt zwei Lkw-Ladungen Müll täglich

Veltheim (wm). Im Juni erwartet die Geschäftsleitung des Gemeinschaftskraftwerkes Weser in Veltheim (GKW) eine Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster zur Klage von vier Privatpersonen und der Stadt Porta Westfalica gegen den sofortigen Vollzug der Genehmigung der Müllverbrennung im Kraftwerk. GKW-Geschäftsführer Rolf Baumeister erklärte gestern in einem Pressegespräch, er gehe davon aus, dass diese Entscheidung eine Signalwirkung für die weiteren Klagen von 21 Bürgern gegen die Müllverbrennung haben werde. Sollte das OVG den sofortigen Vollzug nicht aufheben, sei zu erwarten, dass die weiteren Widersprüche ebenfalls als unbegründet abgewiesen werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt