×

Gift – Fischsterben in Lauenstein

LAUENSTEIN. Polizei und Umweltbehörde fahnden nach der Ursache für ein größeres Fischsterben bei Lauenstein. Ermittler bitten die Bevölkerung um Hilfe, suchen Augenzeugen. Ein Telekom-Mitarbeiter hatte am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr zunächst Schaum auf dem Lauensteiner Mühlbach an der Straße „Im Winkel“ bemerkt und deshalb nach dem Rechten gesehen. Der Mann habe mehr als 40 tote Fische, darunter Forellen, entdeckt, sagte Hauptkommissar Jens Petersen am Donnerstag.

Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

Erster Monat nur 0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt