×

Gibt’s einen Oscar für „Oben“?

Er ist nur ein bisschen größer als ein 30-Zentimeter-Lineal – aber viel schwerer und wertvoller. Der Filmpreis Oscar wiegt vier Kilo, und wer den goldenen Jungen gewinnt, kann verdammt glücklich sein. Denn seit 82 Jahren ist der Oscar eine der größten Auszeichnungen im Filmgeschäft. Wer so einen bekommt, hat es geschafft. Verliehen wird er einmal im Jahr an die besten Schauspieler, die besten Filme, die beste Musik, und seit einigen Jahren gibt es auch einen Oscar für den besten Animationsfilm.

Nun steht fest, welche Filme und Schauspieler in diesem Jahr zur Wahl stehen – also für den Oscar nominiert sind. Bei den Trickfilmen sind es „Coraline“, „Der fantastische Mr. Fox“, „Küss den Frosch“, „Brendan und das Geheimnis von Kells“ und „Oben“. Der Fantasy-Film „Avatar“ ist für neun Oscars nominiert und damit einer der erfolgreichsten Filme.

Bis wir aber wissen, wer tatsächlich einen Oscar gewinnt, müssen wir noch einen Monat warten. Die Verleihung ist nämlich erst am 7. März.mau

In „Avatar“ geht’s in eine andere Welt. Der Film ist für neun Oscars nominiert.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt