×
Vor dem Auftritt in Hannover erntet sie negative Kritik

Gibt’s das Whitney-Wunder oder ein Pfeifkonzert?

Von Karen Klages

Allein die Tatsache, dass es für ihr Konzert am 16. Mai in Hannover noch in fast allen Preiskategorien Karten im Vorverkauf gibt, deutet darauf hin, dass Whitney Houston nicht mehr so gefragt ist wie früher. Diejenigen, die bereits Tickets erworben haben, werden es vielleicht auch schon bereut haben: Schließlich überschlugen sich die Konzertkritiker nicht mit Lobeshymnen über die Amerikanerin – von brüchiger Stimme, einer verwirrten Sängerin und falschen Tönen war da die Rede. Einige Konzerte zum Auftakt der Europa-Tournee wurden sogar gänzlich abgesagt – Whitney lag laut Aussagen in verschiedenen Medien im Krankenhaus. Dennoch: Laut Plan steht die einst so erfolgreiche Sängerin am Sonntag, 16. Mai, in der TUI-Arena Hannover auf der Bühne. „Nothing But Love World Tour 2010“ lautet das Motto. Karten für die Show, die ab 20 Uhr beginnt (Einlass ist um 18.30 Uhr), gibt es ja bekanntlich noch im Vorverkauf (siehe Hinweis „Ticket-Service“ im Veranstaltungskalender).

Sollte das Konzert also wie geplant stattfinden, dann werden die Fans vor allem Songs ihres im vergangenen Jahr veröffentlichten Albums „I Look To You“ hören. Zudem präsentiert Whitney Houston ihre einstigen Hits (unter anderem „I Will Always Love You“).




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt